IPHOFEN

Welt der Arbeit kennenlernen

Die Dr.-Karlheinz-Spielmann Mittelschule Iphofen und der Baustoffhersteller Knauf Gips unterzeichneten am Donnerstag eine Kooperationsvereinbarung, die die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft intensivieren und einen regen Austausch gewährleisten soll.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kooperation: Bei der Unterzeichnung des Vertrags zwischen Knauf und der Mittelschule Iphofen schauten (hinten von links) Irma Amrehn (Leiterin Personal), Schülerin Lara Holzwarth, Schulleiter Elmar Walter und Jörg Schanow (Geschäftsleitung Personal und Recht) zweiten Iphöfer Bürgermeister Ludwig Weigand und Roland Demmel über die Schulter. Foto: Foto: Knauf Gips KG

Die Dr.-Karlheinz-Spielmann Mittelschule Iphofen und der Baustoffhersteller Knauf Gips unterzeichneten am Donnerstag eine Kooperationsvereinbarung, die die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft intensivieren und einen regen Austausch gewährleisten soll.

Dabei wird den Jahrgangsstufen 8 und 9 ermöglicht, den Arbeitsalltag im Unternehmen Knauf bei betrieblichen Praktika, Besichtigungen und gemeinsamen Projekten kennenzulernen, so eine Mitteilung des Unternehmens. Durch die Vereinbarung kann die Schule einen noch wirklichkeitsnäheren und handlungsorientierteren Unterricht im Bereich Berufsorientierung anbieten und den Schülern die Möglichkeit geben, sich frühzeitig mit der Arbeitswelt zu befassen sich optimal auf das Arbeitsleben vorzubereiten. Es sei ihnen möglich, sich ein realistisches Bild von der Arbeitswelt zu machen. Insbesondere was die Arbeitsbedingungen und Qualifikationsanforderungen betrifft.

Vielfalt der Ausbildungsberufe

Bereits am Tag der Unterzeichnung fand die erste Veranstaltung zur Vereinbarung statt. Für die beiden 8. Klassen wurden unter anderem die Berufe Industriemechaniker, Kfz-Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik von Auszubildenden und den jeweiligen Ausbildern vorgestellt. In den nächsten Tagen können die Schüler die vorgestellten Berufe – je nach Interessenlage – live bei der Knauf Gips KG „erleben“.

Das Projekt zeige die Verbundenheit der Knauf Gips KG mit der Region und den Stellenwert, den das Thema Ausbildung einnehme. Die Knauf Gips KG bietet Ausbildungsmöglichkeiten für Haupt-, Mittel-, Realschüler sowie Abiturienten. Ab September 2014 wird es beispielsweise zwei neue Ausbildungsberufe geben: Bergbautechnologe und Aufbereitungsmechaniker.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.