GROßLANGHEIM

WeinSeeLig mit zweiter Auflage

Die Premiere von WeinSeeLig, dem neuen Fest rund um den Großlangheimer Wein, war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Eine Gruppe rund um Eugen Höchner, Benjamin Baumann und Lisa Schwitalla hat mit dem Umzug von der Ortsmitte an den See das Fest vor neuer Kulisse modernisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Premiere von WeinSeeLig, dem neuen Fest rund um den Großlangheimer Wein, war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Eine Gruppe rund um Eugen Höchner, Benjamin Baumann und Lisa Schwitalla hat mit dem Umzug von der Ortsmitte an den See das Fest vor neuer Kulisse modernisiert. Von Freitag, 17. Juli, bis Montag, 20. Juli, findet das Weinfest in Großlangheim nun zum zweiten Mal in seiner neuen Form statt.

Die vielen positiven Rückmeldungen seien es, die alle zu andauernd großem Einsatz motivierten, wird Lisa Schwitalla im Pressetext zitiert. Der Rückhalt und die Mitarbeit des gesamten Ortes sind auch nach dem Umzug das Herz des Festes geblieben: Denn es sind Bauhof, Gemeinde und Vereine, die das Fest mit viel Tatkraft ausrichten. Bei den zahlreichen neuen Gestaltungsideen kamen im vergangenen Jahr die Weingläser besonders gut an. Viele wurden mit nach Hause genommen – was dafür spricht, dass Anna Saums neues Design-Konzept wirkte. Für das Wochenende wurden bereits 2000 neue Gläser geordert.

Vor dem Weingenuss steht der Auftakt am Freitagabend, auf den sich laut Pressemitteilung Weinprinzessin Dorothea Glaser besonders freut. Es ist ihre Heimpremiere als Großlangheimer Hoheit. Gelegenheit für einen Plausch mit ihr bietet zu später Stunde die Weinbar an der Schlossruine. Dort kann man im Wein-Karussell fünf Weinspezialitäten entdecken. Das Musikangebot reicht von Blasmusik der Schlosskapelle Erlach und der Großlangheimer Musikanten, über Funk-Pop-Rock-Soul mit der Gruppe FunKuchen bis zu Klassikern von The Jets.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.