MARKTSTEFT

Weihnachtliche Kirchenburg

Im dritten Jahr an diesem Ort wird der Marktstefter Weihnachtsmarkt rund um Kirche und Gemeindehaus in der Kirchenburg mitten in der Stadt so langsam zur Tradition.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weihnachtliche Kirchenburg
(ro) Im dritten Jahr an diesem Ort wird der Marktstefter Weihnachtsmarkt rund um Kirche und Gemeindehaus in der Kirchenburg mitten in der Stadt so langsam zur Tradition. Kaum hatten die Besucher das Tor im Rathausturm passiert, empfingen sie verschiedene Buden mit Adventskränzen und weihnachtlichen Gestecken, mit Strickwaren, Glaskunst, Losverkauf und vielem mehr. Und immer wieder war auch der Nikolaus hier unterwegs und beschenkte die Kinder. Die Jugendräume waren ganz den Kindern reserviert: In einem Raum wurde gebastelt, im anderen konnten die Kinder Geschichten lauschen. Im Rosengarten hinter dem Gemeindehaus grillte die Feuerwehr Bratwürste. Paula Rosenberger stellte in der Kirche aus, in der es zudem Kammermusik und den Posaunenchor zu hören gab. Foto: Foto: R. Haaß
Im dritten Jahr an diesem Ort wird der Marktstefter Weihnachtsmarkt rund um Kirche und Gemeindehaus in der Kirchenburg mitten in der Stadt so langsam zur Tradition. Kaum hatten die Besucher das Tor im Rathausturm passiert, empfingen sie verschiedene Buden mit Adventskränzen und weihnachtlichen Gestecken, mit Strickwaren, Glaskunst, Losverkauf und vielem mehr. Und immer wieder war auch der Nikolaus hier unterwegs und beschenkte die Kinder. Die Jugendräume waren ganz den Kindern reserviert: In einem Raum wurde gebastelt, im anderen konnten die Kinder Geschichten lauschen. Im Rosengarten hinter dem Gemeindehaus grillte die Feuerwehr Bratwürste. Paula Rosenberger stellte in der Kirche aus, in der es zudem Kammermusik und den Posaunenchor zu hören gab.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.