MAINSTOCKHEIM

Weihnachten in vielen Sprachen

Bambambarambam . . . Zu hören war dieser Kehrvers eines peruanischen Weihnachtsliedes, vorgetragen von Chorazon, dem Projektchor der Stimmvereinigung beim Weihnachtskonzert in Mainstockheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Groß und Klein: Nicht nur optisch, sondern auch musikalisch ist es ein beeindruckendes Erlebnis, wenn die Kleinen am Anfang ihrer Sangeskarriere mit den Großen zusammen auftreten, wie es in Mainstockheim der Fall war. Foto: Foto: JOSEF GERSPITZER

Bambambarambam . . . Zu hören war dieser Kehrvers eines peruanischen Weihnachtsliedes, vorgetragen von Chorazon, dem Projektchor der Stimmvereinigung beim Weihnachtskonzert in Mainstockheim.

Es ist erstaunlich, wie viele Lieder in mehreren Sprachen Chordirektor Uwe Ungerer in wenigen Wochen mit seinen Chören von klein bis groß einstudiert hatte. Spannend gestaltete sich das Konzert immer wieder durch das Hinzukommen des nächsten Chores erst nach einem gemeinsamen Lied mit dem vorigen Ensemble. Zu Beginn traten die Rainbow Kids, die Jüngsten mit Begeisterung und Bewegungen mit dem „Stern über Betlehem“ vor die Zuhörer.

Der Kinderchor Young Harmony besang das Weihnachtsfest mit „Christmas“. Gleich wieder ein Höhepunkt wurde das französische Weihnachtslied „Il, est né le divin enfant“ (Es ist geboren, das göttliche Kind) mit den Erwachsenen von Chorazon und den Kindern. Ein Aha-Moment, als Tetje Grießmann, die Vorsitzende der Stimmvereinigung, zu Uwe Ungerer ans Klavier trat. Vierhändig ließen sie die „Domglocken in der Christnacht“ erklingen. Die oberen Oktaven des Klaviers gaben dazu den besonderen Effekt.

Neu im Programm der Stimmvereinigung: ein Frauenensemble. Sieben Frauen aus Chorazon sangen zwei weihnachtliche Lieder, in Deutsch und Englisch.

Süßer die Glocken

Nun war der ganze Chorazon-Chor dran. Nach dem klassischen „Süßer die Glocken“ wurde es im „Weihnachtslied der Hirten“ rhythmisch und dann wieder eher leise beim „Schlaf mein Kindelein“. Festejo de navidad“ war ein peruanisches Weihnachtslied überschrieben. Die Jugendlichen traten zu den Erwachsenen hinzu mit „Born on a new day“.

Der Jugendchor Young Harmony hatte noch ein eher englisches Lied zu bieten sowie das „O Holy Night“. Nach tosendem Applaus war beim Konzert in der evangelischen Kirche St. Jakob eine Zugabe fällig: „All I want for Christmas, is you“.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.