Schwarzach am Main
Neuwahl

Wechsel bei den Schwarzacher Pfadfindern

Seit 33 Jahren gehört Matthias Tilgner den Schwarzacher Pfadfindern an. Die Leitung gab er zwar jetzt nach zwölf Jahren in jüngere Hände, seinen Stamm wird er aber auch in Zukunft unterstützen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder: Ob Mädchen oder Jungs, bei den Pfadfindern ist der Spaß an der Gemeinschaft in freier Natur immer spürbar. Foto: Pfannes
Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder: Ob Mädchen oder Jungs, bei den Pfadfindern ist der Spaß an der Gemeinschaft in freier Natur immer spürbar. Foto: Pfannes
+1 Bild
"Mein Ziel war es immer, die junge Leute zu begeistern und den Verein mit finanziellen Mitteln zu unterstützen", sagt Matthias Tilgner. Zwölf Jahre trug er als Vorsitzender des Trägervereins der Schwarzacher St. Georg Pfadfinder die Hauptverantwortung. In der jüngsten Stammesversammlung legte der 40-jährige Familienvater die Leitung in jüngere Hände. Sein Nachfolger wurde Jochen Plietz, der gleichzeitig das Amt des Stammesvorsitzenden inne hat.

Die Personalunion von Vereins- und Stammeschef sieht Tilgner als "sinnvolle Konstellation". Im Stamm St. Georg sind zurzeit 85 Pfadfinder begeistert bei der Sache. Im Jahresrückblick erinnerte Plietz an diverse Fahrten und Lager. "Die Ausflüge waren für mich schon von klein auf immer etwas Besonderes", kommentiert Tilgner. Auf Bildern ließen die Anwesenden das große Jubiläumslager im August Revue passieren.
Auf der Mainspitze in Gerlachshausen wurde das 40-jährige Bestehen des Stammes mit vielen jungen und jung gebliebenen Gästen gefeiert. Um die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest zu treffen, waren Plietz, Tilgner und ihre "Teamkollegen" ein ganzes Pfadfinderjahr beschäftigt.

Immer viel Action

Was das Pfadfinderdasein ausmacht, ist laut Tilgner die Vielfalt der Unternehmungen. Kurzweilige Aktivitäten in allen Altersstufen machen allen Pfadfindern Spaß. Die Wölflinge trotzten beim Winterlager auf dem Winkelhof sogar eisiger Kälte. Die Jungpfadfinder organisierten das Fastenessen und trafen sich zum Lager auf dem Ludwigsturm. Die Rover fuhren zum Winterlager in den Schnee der Fränkischen Schweiz.

"Ein Pfadfinderleben hört nie auf", sagt Tilgner, der dem Stamm seit 33 Jahren angehört. Von sieben bis über 60 Jahre reicht die Altersstruktur beim Schwarzacher Stamm. Auch sein Vater war schon Pfadfinder und begeisterte ihn für das Leben in der Natur. "Die Zeltlager waren für mich immer das Größte. Weg sein von Familie und Alltag." Auch in Zukunft wird er die "Pfadis" weiter unterstützen. Damit seinem Nachfolger die Arbeit nicht über den Kopf wächst, übernahm Tilgner den Posten des stellvertretenden Vereinsvorsitzenden. Künftig will er sich vor allem um die Formalitäten kümmern. Zu Beginn der Versammlung hatten die Pfadfinder dem ehemaligen Stammeskurat gedacht, Pater Bosco Emmerling war vor einer Woche gestorben.


Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis:


Stammesvorsitzende sind Jochen Plietz und Christian Schuster, Trägervereinsvorsitzende Jochen Plietz, Matthias Tilgner, das Amt des Kassiers übernimmt Doris Barthel.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren