2500 Wanderfreunde werden beim 33. Internationalen Wandertag erwartet. Ausrichter sind die Natur- und Wanderfreunde Dettelbach. Am Samstag und Sonntag, 31. August und 1. September, wird auf den drei ausgewählten Strecken in Dettelbach Hochbetrieb erwartet. Die Natur- und Wanderfreunde um den Vorsitzenden Franz-Josef Pechtl sind auf den Ansturm vorbereitet. Rund 60 Helfer sind im Einsatz und bewirten die Gäste. Zusätzlich zu den gemeldeten Teilnehmern ist auch jeder, der Freude an einer Wanderung hat, eingeladen, sich anzuschließen. Sportliche Höchstleistungen seien nicht gefragt. Schirmherrin der IVV-Wandertage ist Landrätin Tamara Bischof. Bei der Festlegung der drei Strecken wurde dem trainieren Wanderer ebenso Rechnung getragen, wie weniger Geübten, heißt es in der Mitteilung des Vereins. So kann die Strecke auch als Familienwanderung oder Ausgleich zum nervenaufreibenden Job genutzt werden. Auch für Nordic-Walker ist sie geeignet. Start und Ziel der Wanderungen über fünf, elf und 20 Kilometer ist die Frankenhalle.

Von dort aus führt der Weg durch den Wald in Richtung Schwarzenau zur ersten Kontrolle. An der Schwarzenauer Brücke teilen sich die Strecken (5, 10, 20 km). Die Fünf-Kilometer-Tour verläuft am Main entlang wieder zurück zur Frankenhalle. Die Zehn-Kilometer-Strecke folgt zunächst dem gleichen Weg, geht aber von Schwarzenau aus weiter in Richtung Neuses am Berg. Von dort hat man eine schöne Aussicht auf Dettelbach und das Maintal. Hier befindet sich die zweite Kontrolle. Der Rückweg führt wieder am Main entlang. Die 20-Kilometer-Strecke geht durch die Weinberge nach Neuses, dann nach Köhler und Escherndorf.

Wandertage in Dettelbach: Startzeiten am Samstag, 31.August, 11 bis 18 Uhr und am Sonntag, 1. September, 7 bis 12 Uhr. Zielschluss ist am Samstag um 21 und am Sonntag um 16 Uhr.