Castell

Wandern und Genuss

Zum 13. Mal organisiert der Weinbauverein mit Unterstützung des Heimatvereins, des fürstlich Castell'schen Domänenamtes und weiteren Partnern den Weinwandertag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Traumrunde Castell: Eine Wanderung, auf der es viel zu sehen gibt. Auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Zum 13. Mal organisiert der Weinbauverein mit Unterstützung des Heimatvereins, des fürstlich Castell'schen Domänenamtes und weiteren Partnern den Weinwandertag. Am Sonntag, 9. September, können die Teilnehmer von 11 bis 19 Uhr an fünf Stationen Weine entdecken. Dabei führt sie die Strecke auf rund fünf Kilometern durch die Casteller Lagen Hohnart, Bausch, Schlossberg und Kirchberg.

Wer mehr über die Domäne Castell und den Ort erfahren möchte, kann an einer der zahlreichen, kostenfreien Führungen teilnehmen sowie den alten Treppenturm der ehemaligen Burg am Schlossberg besteigen. Führungen gibt es durch den fürstlichen Schlossgarten (14 Uhr), den Schlossberg (13 und 17 Uhr) sowie in der Kirche (16.30 Uhr). Der fürstliche Schlosskeller, in dem zahlreiche Weine in historischen Holzfässern reifen, ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Im Schlossgarten gibt es Gegrilltes und ab 15 Uhr spielen die Rüdenhäuser Wengertsmusikanten auf dem Festplatz.

Des Weiteren lohnt sich ein Besuch der Weinbauausstellung in der Museumsscheune hinter dem Rathaus, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Reisende, die mit der Bahn ankommen, können von Iphofen nach Castell und zurück den kostenfreien Bus-Shuttle nutzen (Hinfahrt 11 und 12 Uhr/Rückfahrt 17.30 und 18.30 Uhr). Darüber hinaus fährt auch der Dorfschätzebus regelmäßig.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.