Gute Resonanz herrschte am Montag und Dienstag beim 43. Iphöfer Bürgerschießen, das traditionell Teil des Kirchweihablaufs ist. Insgesamt gingen 26 Mannschaften und 211 Einzelschützen an den Start.

Zunächst stand das Königsschießen der Bürger auf dem Programm. Bei den Einzelschützen war Walter Kreusser mit einem 2,3-Teiler der klare Sieger. Hinter dem neuen Bürgerkönig landeten Martina Fischer (11,1-Teiler), ReneRuft (11,8) und Romy Bischoff (16,5). Jugendbürgerkönig wurde Konstantin Thein.

Beim folgenden Mannschaftswettbewerb hatte der städtische Bauhof mit 308 Ringen die Nase vorne. „Es Brünla“ landete mit 287 Ringen auf Platz zwei vor „Badminton I“ mit 283 Ringen.

An der Wildscheibe sicherte sich Marcus Bäuerlein zum Abschluss mit einem 90,7-Teiler den Titel. Auf Platz zwei landete Lukas Rönninger (122,8) vor Benedikt Freund. Der Sieger dieser Kategorie durfte sich als Preis für seine Leistung über ein Reh für den Festtagsbraten freuen.

Am zweiten Tag folgte das Kirchweihschießen der Schützengesellschaft. Marc Andre Behrendt erkämpfte sich den Titel des Schützenkönigs, seine Ritter sind Christian Schröder und Thomas Müller. Jugendkönig wurden Sebastian Keysers mit seinen Rittern Frederic Wolf und Jasmin Weber. Die neuen Bürgerkönige wurden im Anschluss für ihre Leistungen vom Bürgermeister geehrt, die Schützenkönige am Rathaus vom Schützenmeister.