Rüdenhausen

Waldtage am Kindergarten Rüdenhausen

„Von dem Kindergarten kommen wir von Rüdenhausen ach so weit von hier.Mit dem Rucksack auf dem Rücken wollen wir den Wald entdecken. Von dem Kindergarten kommen wir.“ Mit diesem Lied starteten die Mädchen und Jungen des Kindergartens Rüdenhausen zu ihren wöchentlichen Waldtagen. Es ging an die Tannenspitze am Ortsende von Rüdenhausen, wo das Lager aufgeschlagen wurde. Es wurde geforscht, gesungen, gebaut und die Kinder haben ihr eigenes „Waldklo“ eingerichtet, teilt der Kindergarten mit. Mit den Lupenbechern konnten sie die Tiere auch ganz von nahem betrachten. Ihre Waldschätze nahmen die Kinder mit in der Kindergarten. Sie schauten sich das Naturmaterial unter dem Mikroskop an und bastelten damit. Die Waldtage haben bei allen Kindern bleibende Eindrücke hinterlassen und werden im neuen Kindergartenjahr fortgeführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder des Kindergartens Rüdenhausen bei ihren wöchentlichen Waldtagen. Foto: Esther Eckopf

„Von dem Kindergarten kommen wir von Rüdenhausen ach so weit von hier. Mit dem Rucksack auf dem Rücken wollen wir den Wald entdecken. Von dem Kindergarten kommen wir.“ Mit diesem Lied starteten die Mädchen und Jungen des Kindergartens Rüdenhausen zu ihren wöchentlichen Waldtagen. Es ging an die Tannenspitze am Ortsende von Rüdenhausen, wo das Lager aufgeschlagen wurde. Es wurde geforscht, gesungen, gebaut und die Kinder  haben ihr eigenes „Waldklo“ eingerichtet, teilt der Kindergarten mit. Mit den Lupenbechern konnten sie die Tiere auch ganz von nahem betrachten. Ihre Waldschätze nahmen die Kinder mit in der Kindergarten. Sie schauten sich das Naturmaterial unter dem Mikroskop an und bastelten damit. Die Waldtage haben bei allen Kindern bleibende Eindrücke hinterlassen und werden im neuen Kindergartenjahr fortgeführt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.