Kitzingen

Wahlforum mit Kitzinger OB-Kandidaten zum zweiten Mal ausverkauft

Obwohl das Wahlforum der Main-Post ins Dekanatszentrum umzieht, sind wieder alle Karten weg. Alle 350 Plätze sind belegt. Es gibt noch eine Möglichkeit, live dabei zu sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Wahlforum der Main-Post mit den Kitzinger OB-Kandidaten findet wegen der großen Nachfrage nun im Katholischen Dekanatszentrum statt. Foto: Julia Lucia
+6 Bilder

Nach dem riesigen Ansturm auf den Kartenvorverkauf für das Wahlforum der Main-Post am Mittwoch, 22. Januar, 19 Uhr, waren bereits am ersten Verkaufstag alle Karten vergriffen. Und obwohl die Veranstaltung nun ins Katholische Dekanatszentrum umzieht, sind wieder alle Karten vergriffen. Mehr als 350 Besucher finden dort keinen Platz.

Die Main-Post wird allerdings den Abend auf www.mainpost.de live im Internet übertragen, so dass Interessierte wenigstens auf diesem Wege dabei sein können. Details zur Übertragung teilt die Redaktion noch mit.

Größere Hallen stehen für das Wahlforum in Kitzingen nicht zur Verfügung. Für die Florian-Geyer-Halle bestehen zu hohe Auflagen, andere Hallen bieten maximal 199 Plätze oder fallen – weil für sportliche Nutzung reserviert – ganz aus. Einen denkbaren Umzug des Wahlforums mit den Kitzinger OB-Kandidaten in große Hallen im Umland hat die Redaktion als nicht sinnvoll verworfen.

Bei der Veranstaltung stellen sich sechs Bewerber für das Oberbürgermeister-Amt den Fragen der Redakteure und des Publikums: Stefan Güntner (CSU), Peter Hauck (parteilos), Manfred Paul (SPD), Uwe Pfeiffle (FW-FBW), Andrea Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) und Bianca Tröge (ÖDP).  

Sie sollen ihre Vorstellungen zur künftigen Entwicklung der Großen Kreisstadt präsentieren und diskutieren. Ebenso wird Raum sein, die potenziellen künftigen Rathaus-Chefs als Personen kennen zu lernen. 

Die Veranstaltung moderieren zwei Mitglieder der Main-Post Kitzingen, Redaktionsleiter Andreas Brachs und sein Stellvertreter Michael Mößlein.

Vier Schwerpunktthemen

Nach einer Vorstellungsrunde, in der jeder OB-Kandidat drei Minuten Zeit hat, seine wichtigsten Thesen vorzustellen, wird sich der Abend um vier Schwerpunktblöcke drehen:

Thema Wohnen: Wie soll die Stadt Kitzingen künftig ausreichend bezahlbaren Wohnraum für ihre Bürger und weitere Zuzüge sicherstellen? Was passiert mit dem Notwohngebiet? Wo könnten künftig Bauplätze entstehen?

Thema Innenstadtentwicklung: Welche Ideen haben die Kandidaten für die Entwicklung der Innenstadt? Wünschen sie sich mehr Parkplätze oder weniger Autos und dafür mehr Rad- und Busverkehr? Wie soll der Öffentliche Personen-Nahverkehr der Zukunft aussehen? Was sind ihre Vorstellungen für die Sanierung der Altstadt und eine florierende Geschäftswelt?

Thema Wirtschaft: Kitzingen lebt auch von der Vielzahl seiner Industriearbeitsplätze. Wo soll es hingehen mit den Gewerbegebieten? Was braucht eine wirtschaftsfreundliche Stadt und wie bleibt sie attraktiv für die Arbeitnehmer? 

Thema Umwelt: Welche Ideen haben die OB-Kandidaten für eine ökologische Gestaltung der Stadt? Wo sehen sie Potenzial für regenerative Energien, Energieeinsparung und mehr Artenvielfalt?

Zwiegespräche zur Person

In kurzen persönlichen Gesprächsrunden stehen zwischendurch immer wieder die Kandidaten einzeln im Mittelpunkt: Was machen sie außerhalb der Kommunalpolitik? Welche Interessen und Fähigkeiten bringen sie mit? Was treibt sie an?

Neben diesen Hauptthemen geht es beim Wahlforum um weitere Fragen, die kurz behandelt werden. In Schnellfrage-Runden sollen die Kandidaten spontan entscheiden, wie sie zu einer Aussage stehen. Außerdem können Leser und Publikum während der Veranstaltung Fragen stellen oder sie vorab an die Redaktion senden.

Wahlforum
Die Karten für das Wahlforum der Main-Post im Katholischen Dekanatszentrum, Ritterstr. 5a, Haupteingang über die Schrannenstraße, sind ausverkauft. Es gibt keine Sitzplatzreservierung.
Einlass ist am Mittwoch, 22. Januar, ab 18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und endet spätestens um 22 Uhr.
Außer in Kitzingen finden noch zwei weitere Wahlforen im Landkreis statt: mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Dettelbach am Mittwoch, 5. Februar, 19 Uhr, in der Maintalhalle und mit den fünf Bürgermeisterkandidaten in Volkach am Mittwoch, 19. Februar, 19 Uhr, in der Mainschleifenhalle. Sobald der Kartenvorverkauf für diese beiden Veranstaltungen eingerichtet ist, wird dies bekannt geben.
Fragen an die Kandidaten können Sie vor jeder Veranstaltung an die Redaktion senden: per Post an Main-Post, Redaktion Kitzingen, "Wahlforum Kitzingen" oder "Wahlforum Dettelbach" oder "Wahlforum Volkach", Luitpoldstraße 1, 97318 Kitzingen. Per E-Mail an redaktion.kitzingen@mainpost.de, Betreff: "Wahlforum Kitzingen" oder "Wahlforum Dettelbach" oder "Wahlforum Volkach".

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren