Willanzheim

Wählergemeinschaft Willanzheim nominiert ihre Kandidaten

66 Anhänger der Wählergemeinschaft Willanzheim nominierten in der vom ausscheidenden Gemeinderat Hilmar Hein geleiteten Aufstellungsversammlung zwölf Gemeinderatskandidaten und die amtierende Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert zur Wiederwahl. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wählergemeinschaft hervor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ingrid Reifenscheid-Eckert ist Bürgermeisterkandidatin der WählerGemeinschaft in Willanzheim für die Kommunalwahl 2020. Foto: Leo Eckert

66 Anhänger der Wählergemeinschaft Willanzheim nominierten in der vom ausscheidenden Gemeinderat Hilmar Hein geleiteten Aufstellungsversammlung zwölf Gemeinderatskandidaten und die amtierende Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert zur Wiederwahl. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wählergemeinschaft hervor.

Einstimmig wurden für die Gemeinderatswahl zusätzlich zu den sechs bereits amtierenden Räten sechs Persönlichkeiten aus der Dorfgemeinschaft zu Kandidaten ernannt: Ingrid Reifenscheid-Eckert (Freiberuflerin, erste Bürgermeisterin und Kreisrätin), Timo Engelmann (Polizeibeamter, Gemeinderat), Bernhard Käppner (Fachkraft für Lagerwirtschaft, Gemeinderat), Andrea Pfannes (Polizeibeamtin, Gemeinderätin), Manuel Stöcker (Bilanzbuchhalter, Gemeinderat), Elke Braun (Verwaltungsangestellte, Gemeinderätin), Marcel Drobek (Landwirt), Tobias Haupt (Bauingenieur), Katharina Hein (Ausbildung Hauswirtschafterin), Johannes Kuhn (Forstwirt), Alexander Lindenmayr (Kaufmännischer Angestellter) und Daniela Röllinger (Journalistin).

Folgende thematische Schwerpunkte will die Bürgermeisterkandidatin laut Pressemitteilung für die zukünftige Gemeinderatsarbeit setzen: Die Stärkung der Innenentwicklung in allen drei Ortsteilen durch Unterstützung der privaten Bauherren, der klimagerechte Waldumbau, die Unterstützung der Vereine und des Ehrenamtes und den Abschluss der Sanierung und Erweiterung der Grundschule Willanzheim. Ebenfalls wichtig ist ihr laut Mitteilung die Sanierung der Marktschänke in Markt Herrnsheim und der Neubau des Kindergartens mit Dorfgemeinschaftshaus in Hüttenheim unter Fortführung einer soliden Haushaltswirtschaft. Mit der Aussage: "Ich möchte weiterhin die erfolgreiche Arbeit für unsere Marktgemeinde fortsetzen, weil ich gerne Bürgermeisterin bin", bedankte sich Ingrid Reifenscheid-Eckert für das erwiesene Vertrauen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren