Volkach

Vorstand des Gewerbeverbands ist wieder komplett

Schon seit Juni dieses Jahres ist Tatjana Hart kommissarisch im Amt der Stellvertreterin des Gewerbeverbands Volkacher Mainschleife, jetzt ist es amtlich: die Mitglieder bestätigten dies bei der Jahresversammlung einstimmig. Vorsitzende Anita Krämer- Gerhard war damit zufrieden: "Wir sind eine gute Truppe!"
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neugewählte Vorstand (von links): Anita Krämer-Gerhard, Tatjana Hart, Anne Dinkel und Erich Kestler. Foto: Hanns Strecker

Schon seit Juni dieses Jahres ist Tatjana Hart kommissarisch im Amt der Stellvertreterin des Gewerbeverbands Volkacher Mainschleife, jetzt ist es amtlich: die Mitglieder bestätigten dies bei der Jahresversammlung einstimmig. Vorsitzende Anita Krämer- Gerhard war damit zufrieden: "Wir sind eine gute Truppe!"

Überhaupt war es eine ruhige und ausgeglichene Sitzung im vollen Keller der Gaststätte Torbäck. Alle anfallenden Abstimmungen, so zum Beispiel die Entlastung des Kassiers oder Satzungsänderungen wurden per Akklamation einstimmig angenommen. Ebenso eine Aufwandsentschädigungspauschale für die Schatzmeisterin Barbara Hassfurter, die laut der Vorsitzenden eine über das Maß hinausgehende aufwendige Tätigkeit im Verein ausübt.  

Neues Konzept: Gruppen sollen sich im Stadtbereich nicht kreuzen

Anschließend berichtete Krämer-Gerhard über die Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr, insbesondere zum Herbstmarkt, der Weihnachtsstraße, den Lichterzauberabend und der Genusshappentour mit dem erfolgreichen "Nachglühen".

Tourismuschef Marco Maiberger gab Auskunft  über das Flusskreuzfahrtgeschäft. Hier stellte sich heraus, dass Volkach durch das Kleinstadtflair sehr beliebt bei den Gästen ist, die ungezwungen durch die Stadt bummeln können. Er betonte, dass keinesfalls alle Schiffsgäste "mit Bussen weggefahren werden" wie von manchen behauptet werde. Vielmehr ist er fast bei jeder Schiffsankunft persönlich vor Ort und gibt Tipps für die Stadt und Umgebung. Es reife ein neues Konzept, damit sich die Gruppen nicht im Stadtbereich kreuzen. "Und für das nächste Jahr haben alle Reedereien wieder zugesagt zu kommen", so sein positiver Ausblick.  

Ausbau des Bereichs Digitale Medien

"In der nächsten Saison gibt es nichts Neues" sagte die Vereinsvorsitzende. "Wir behalten das bei, was wir bislang taten." Angedacht ist ergänzend ein Firmenlauf, an dem sich auch Volkacher Firmen beteiligen können. Zusätzlich will man den digitalen Medienbereich ausbauen. Matthias Dinkel stellte das Muster einer geänderte Homepage vor. Dort haben alle Mitglieder die Möglichkeit, sortiert nach Branchen, gegen einen Unkostenbeitrag für sich zu werben. Krämer-Gerhard appellierte an die Volkacher, die Mainschleifen-Gutscheine einzulösen, die offenbar noch massenweise "in den Schubladen schlummern."  

Etwas Diskussionsbedarf gab es zum Schluss beim Thema Terminüberschneidungen. Die Veranstaltung "Volkacher Lebensart" war im Juni  an einem Freitag und Samstag. Direkt am Sonntag danach wurde der Sommermarkt abgehalten. Ein Gewaltakt für alle Beteiligten, insbesondere für den Bauhof. Hier wolle man für das nächste Jahr eine bessere Lösung finden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren