Münsterschwarzach

Vorlesekönigin am EGM: Charlotte Seystahl hat die Nase vorn

Charlotte Seystahl ist die neue Vorlesekönigin des Egbert-Gymnasiums. Mit ihrem Buch „Das Milliardentrio und der indische Diamant“ von Richard Newsome überzeugte sie die Jury und das Publikum in der Aula der Schule. Die Schülerin las den Text flüssig und sicher, mit einer deutlichen Aussprache und angemessenem Lesetempo. Die spannenden Passagen des Buches gestaltete sie lebendig, durch passende Betonungen erhielt ihr Text Dynamik. Darüber hinaus beachtete Charlotte laut einer Pressemitteilung der Schule auch die formalen Regeln: Sie stellte ihr Buch kurz vor und präsentierte drei Minuten lang eine besonders interessante Stelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie traten erfolgreich zum Vorlesewettbewerb am Egbert-Gymnasium an. Unser Bild zeigt (von links): Mia Schaffner, Mia Weinand, Dr. Herbert Müller, Antonia Dobisch, Charlotte Seystahl, Lukas Mog, Pauline Schraml, Luca Ebert und Sophie Milde. Foto: Reinhard Klos

Charlotte Seystahl ist die neue Vorlesekönigin des Egbert-Gymnasiums. Mit ihrem Buch „Das Milliardentrio und der indische Diamant“ von Richard Newsome überzeugte sie die Jury und das Publikum in der Aula der Schule. Die Schülerin las den Text flüssig und sicher, mit einer deutlichen Aussprache und angemessenem Lesetempo. Die spannenden Passagen des Buches gestaltete sie lebendig, durch passende Betonungen erhielt ihr Text Dynamik. Darüber hinaus beachtete Charlotte laut einer Pressemitteilung der Schule auch die formalen Regeln: Sie stellte ihr Buch kurz vor und präsentierte drei Minuten lang eine besonders interessante Stelle.

Der Vorlesewettbewerb steht am Egbert-Gymnasium im Dienste einer gelingenden Leseförderung, die Spaß macht. Ziel ist es, die Freude am Lesen zu wecken und zu vertiefen. Dazu hatten im Vorfeld schon in den Klassen Lesewettbewerbe stattgefunden, so dass die besten Leser dann in dem Schulwettbewerb zusammen auftreten, um den Schulsieger zu küren.

Insgesamt acht Schüler, je zwei von jeder Klasse, gingen also ins Rennen. Dr. Herbert Müller, Mitarbeiter in der Schulleitung, hatte den Wettbewerb organisiert und für die zweite Runde selbst ein interessantes Buch ausgesucht. Dann nämlich sollten die Schüler zeigen, dass sie auch einen ungeübten Text lesen können. Die Wahl fiel auf „Ich, Zeus und die Bande vom Olymp".

Alle Teilnehmer absolvierten das prächtig, vor allem auch der zweitplatzierte Luca Ebert. Doch auch hier hatte Charlotte Seystahl die Nase vorn. Das Mädchen aus Mainstockheim ließ sich von der Wettbewerbssituation nicht beeindrucken, vielleicht auch deshalb, weil sie das schon von der Musik und vom Sport kennt: Begeistert spielt sie Basketball in der Schulmannschaft und lernt in der Musikschule des Egbert-Gymnasiums das Geigenspiel.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren