KITZINGEN

Vorfreude auf Kitzinger Frühling

Den Frühling in alle seinen Variationen genießen – das können kommenden Sonntag die Besucher der Kitzinger Innenstadt. Dort findet, inzwischen zum 15. Mal, der Kitzinger Frühling des Stadtmarketing Vereins (STMV) statt. Das Motto diesmal heißt „Flower & Power“.
Artikel drucken Artikel einbetten
Es dürfte wieder voll werden: In Kitzingen – hier ein Bild aus dem Vorjahr – wird kommenden Sonntag zum 15. Mal der Frühlings vom Stadtmarketing Verein begrüßt. Foto: Archiv-Foto: Frank Weichhan

Den Frühling in alle seinen Variationen genießen – das können kommenden Sonntag die Besucher der Kitzinger Innenstadt. Dort findet, inzwischen zum 15. Mal, der Kitzinger Frühling des Stadtmarketing Vereins (STMV) statt. Das Motto diesmal heißt „Flower & Power“.

Kitzingens Altstadt wird von 12.30 bis 17.30 Uhr einmal mehr zum Anziehungspunkt. Gründe dafür gibt es viele: Einer ist mit Sicherheit die Automeile, bei der die Kitzinger Autohändler zwischen dem Falterturm und dem Königsplatz ihre neuesten Modelle zeigen. Die Automeile hat sich inzwischen über die Landkreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Daneben präsentieren ortsansässige Firmen beim Handwerkermarkt in der Kaiserstraße ihre Produkte und Dienstleistungen. Noch größer als 2014 ist heuer der grüne Markt im historischen Innenhof der ehemaligen Bürgerbräu. Hier finden Besucher Obst und Gemüse, Pflanzen, Sämereien und Accessoires für den Garten.

Schlüpfende Küken

Ein Hingucker für Jung und Alt wird mit Sicherheit die Küken-Brutstation der Geflügelzucht, bei der man Küken beim Ausschlüpfen beobachten kann.

Dass der Kitzinger Einzelhandel traditionell zu diesem Tag mit attraktiven Frühjahrsangeboten lockt, ist kein Geheimnis. Hier dürften sich vor allem die Damen von der neuesten Frühjahrs- und Sommermode angesprochen fühlen.

Eine Neuerung und mit Sicherheit eine Attraktion wird ein Fahrradparcours auf der Alten Mainbrücke. Steffen Matthaei präsentiert dort nicht nur über 150 Fahrradmodelle, darunter auch die immer beliebter werdenden E-Bikes, sondern es besteht die Möglichkeit, die Drahtesel persönlich zu testen.

Eine Neuerung ist die Spindler Wein-Lounge auf dem Königsplatz, eine weitere Attraktion ist ein Trabi vor dem Fastnachtsmuseum, mit dem man sich fotografieren lassen kann.

Neben den Cafés, Eisdielen und Gasthäusern in der Altstadt sowie Imbissständen wird zusätzlich im Garten vor der evangelischen Stadtkirche ein Kaffeegarten aufgebaut. Dort gibt es auch eine Tombola zugunsten leukämiekranker Kinder.

Für Musik und gute Laune sorgen Donny Vox am Falterturm, das „Duo Lecker“ am Königsplatz, „Melly und Clyde“ in der Marktstraße und ein DJ verspricht „Flower & Power“ im Schwalbenhof.

Da am gleichen Tag ab zehn Uhr der Tag der offenen Gärtnereien stattfindet, hat der STMV eine Shuttlebusverbindung nach Etwashausen eingerichtet. Der Bus startet ab 13 Uhr im Stundentakt von der Kapuziner Straße am Schwalbenhof und fährt zur Gärtnerei Hummel. Von dort starten die Gärtnertaxis zu den beteiligten Betrieben.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.