Viele Erinnerungen wurden wach beim Klassentreffen der Volksschuljahrgänge 1960 bis 1962 in der alten Schule in Segnitz. Anlass war das 50. Einschulungsjubiläum des 62er Jahrgangs, der auch seine Mitschüler aus den Vorgängerklassen eingeladen hatte. Schließlich durfte man ja auch gemeinsam die Schulbank drücken und musste sich den Unterrichtsraum teilen. Begrüßt wurde auch die damalige Lehrerin Eveline Bauer (vorne, Dritte von links), die die Segnitzer Schulanfänger in den Klassen eins und zwei unterrichtet hatte. Als weiterer Ehrengast war Michael Endler (zweite Reihe rechts) angereist. Er lehrte damals als Schulamtsanwärter in den Klassen drei bis fünf der Mittelstufe. Er verriet, dass er seine erfolgreiche Abschlussprüfung und damit seine Anstellung als Lehrer der aufmerksamen Unterrichtsteilnahme seiner Jubiläumsklassen zu verdanken habe. Nach Kaffeetrinken im Pausenhof, einem Museumsbesuch und einem Gang auf den Friedhof zu den fünf bereits verstorbenen Mitschülern, stand ein Spaziergang zum Konfirmandenkreuz in der Segnitzer Weinlage Pfaffensteig auf dem Programm. Im Anschluss an das Abendessen traf man sich zum Ausklang wieder im Schulhof, um am Lagerfeuer noch weitere Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit in Segnitz wach werden zu lassen. Das letzte Klassentreffen fand vor 21 Jahren statt – so lange soll es nicht wieder dauern.