Dekan Peter Göttke reist am Samstagmorgen über den Großen Teich. Der katholische Priester macht sich zusammen mit 53 Mitgliedern der Schönstattjugend, darunter 15 aus dem Bistum Würzburg, auf zum Weltjugendtag in Panama. Dort wird auch Papst Franziskus erwartet.

Geistlicher Leiter der Schönstatt-Mannesjugend

Göttke ist Standesleiter der Schönstatt-Mannesjugend im Bistum Würzburg, also der geistliche Leiter dieser Vereinigung, in der Jungen, Jugendliche und junge Männer im Alter von 9 bis 25 Jahren eine Gemeinschaft bilden. In dieser Funktion wird Göttke vom 12. Januar bis 1. Februar die Reisegruppe begleiten. Der Dekan war schon bei mehreren Weltjugendtagen. Was erhofft er sich dieses Mal? "Er bietet die Chance für junge Menschen, sich in einer großen Gruppe zu erleben", sagt Göttke. Sie machen die Erfahrung: "Wir sind viele, die gemeinsamen Glaube und Kirche erfahren."

Der Priester freut sich auch auf die Angebote und Workshops beim Weltjugendtag. Spannend sei der Austausch mit den Teilnehmern aus anderen Ländern und wie sie mit ihrem Glauben umgehen. Für die Jugendlichen sei es eine ganz andere Glaubenserfahrung als die alltägliche in der Heimat. Untergebracht ist die Gruppe in öffentlichen Gebäuden, Turnhallen und Schule.

Flug nach Panama und Costa Rica

Göttkes Flug wird ihn über Madrid zunächst nach Panama City führen. Dann geht es für ein paar Tage zu einem Vorbereitungstreffen ins Nachbarland Costa Rica, bevor der Weltjugendtag in Panama beginnt, zu dem dann auch Papst Franziskus anreist.

Während seiner dreiwöchigen Abwesenheit wird Göttke in der Pfarreiengemeinschaft St. Benedikt von seinem Team und von Priestern aus Münsterschwarzach vertreten.