VOLKACH

Vom Obstbaum zum Destillat

Wer ein Jubiläum feiert, lädt sich gerne Gäste ein. Dies trifft auch für Bayerns Destillat-Messe desta in Volkach zu. Diese feiert mit rund 50 Ausstellern am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, ihren zehnten Geburtstag und hat einen besonderen regionalen und einen interessanten internationalen Gast.
Artikel drucken Artikel einbetten
Volkach wird wieder Dreh- und Angelpunkt der fränkischen Destillat-Szene. Foto: Foto: desta messebüro

Wer ein Jubiläum feiert, lädt sich gerne Gäste ein. Dies trifft auch für Bayerns Destillat-Messe desta in Volkach zu. Diese feiert mit rund 50 Ausstellern am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, ihren zehnten Geburtstag und hat einen besonderen regionalen und einen interessanten internationalen Gast.

Wie die Touristinformation Volkach schreibt, passt der regionale Gast zum diesjährigen Leitthema „Vom Obstbaum zum Destillat“. Auf einer Sonderausstellungsfläche wird dabei zum Beispiel alles Wissenswerte um den Apfel und seinen Sortenreichtum in Franken präsentiert. Als regionaler Gast ist am Samstagnachmittag von 14 bis 18 Uhr der Pomologe Ernst Wolfert aus Veitshöchheim anwesend. „Besucher können ihre Äpfel aus dem heimischen Garten mitbringen und die Sorte durch den Fachmann bestimmen lassen“, erklärt Messeorganisator und Volkachs Tourismuschef Marco Maiberger.

Wichtig sei es, drei bis fünf Äpfel der jeweiligen Sorte mitzubringen. Wer schon immer einmal wissen wollte, welcher Apfelbaum eigentlich im heimischen Garten steht, erhält die Antwort.

Überhaupt nicht Rätselhaft ist das Angebot des internationalen Messegastes auf der desta. Zum vierten Mal hat die desta in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsreferat des Bezirks Unterfranken einen französischen Partner. Zum Jubiläum präsentiert sich ein Produzent für Calvados und Cidre. Seit 2007 ist dieser Partnerschaftsstand fester Bestandteil der Messe und für viele Besucher ein Genussmagnet. Zum Jubiläum gibt es auch ein neues Outfit für die Messepräsentation.

Die Messe in der Mainschleifenhalle Volkach ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt sieben Euro. Jeder Besucher erhält am Eingang als Jubiläums-Dankeschön den desta-Erlebnisbonus. Genießer können damit kostenfrei entweder ein Crepés mit Likör, einen Espresso mit Trester oder eine Praline kosten, so die Mitteilung abschließend.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.volkach.de, beim desta-Messebüro in Volkach oder unter Tel. (0 93 81) 4 01 12.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.