Volkach

Volkachs erster Firmenlauf startet im September 2020

Würzburg und Eibelstadt haben schon einen, Volkach will ihn: einen Firmenlauf. Ein Konzept dafür hat die Firma eology nun dem Volkacher Stadtrat vorgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorbild Würzburger Firmenlauf: Rund 3000 Menschen haben daran am 26. Juni bei großer Hitze teilgenommen. Bis zu 300 sollen es bei Volkachs erstem Firmenlauf im September 2020 werden. Foto: Patty Varasano

Zusammensitzen und gemütlich feiern auf dem Marktplatz, das kennen die Volkacher. Doch vorher rennen und schwitzen: Das gab's bislang nicht. Die Online-Marketingagentur eology GmbH mit Sitz in Volkach möchte das ändern. Deren Mitarbeiterin Vera Scheuering hat die Idee zusammen mit Dieter Göpfert, der unter anderem den Mainfranken-Triathlon in Kitzingen organisiert, dem Volkacher Stadtrat vorgestellt.

Läufe gebe es im Landkreis schon mehr als genug, erläuterte Göpfert. "Wir wollten nicht Nummer 95 ins Leben rufen." Firmenläufe hingegen nur in Würzburg und Eibelstadt. Das neue Angebot in Volkach soll laut Vera Scheuring ein professioneller Teamlauf über 6,5 Kilometer werden, der den Zusammenhalt stärkt. "Spaß an der Bewegung und Gesundheit stehen dabei im Vordergrund", betonte die Marketing-Fachfrau. Jeder sei willkommen, auch Walker. Wegen der Verletzungsgefahr allerdings ohne Stöcke.

Mitten in der Weinlese-Saison

Stattfinden soll der Firmenlauf am Donnerstag, 24. September 2020, um 18.30 Uhr. Beim Stadtrat traf das Duo damit am Montagabend auf offene Ohren. "Ich find's klasse, weil es was Neues ist", sagte Ingrid Dusolt (fraktionslos). Auch Sportreferent Gerhard Schultzki (SPD) war angetan: "Ich denke, dass das ganz gut ankommt." Heiko Bäuerlein (CSU) hakte nach, wie stark der Bauhof während der Weinlese-Hochsaison gefordert sei. Bürgermeister Peter Kornell (FW) entgegnete, dass man die Synergie-Effekte nutzen wolle, da Buden und Bänke schon aufgebaut sind. Tourismus-Chef Marco Maiberger versicherte, dass man im steten Austausch mit dem Bauhof stehe.

Geschlossen stimmte der Stadtrat schließlich für die neue Veranstaltung. Organisation und Kosten übernimmt eology, die Stadt unterstützt den Lauf, indem der Bauhof zum Beispiel die Straßen absperrt. Anregungen aus dem Gremium griffen Scheuring und Göpfert gerne auf. So hatte Gaibachs Ortssprecher Holger Scheidig vorgeschlagen, den Zieleinlauf nicht wie den Start an der Mainschleifenhalle zu machen, sondern lieber am Marktplatz. Dort soll dann auch eine Band spielen und die Siegerehrung stattfinden.

Thomas Lurz als Schirmherr

Als Schirmherren wolle man neben Volkachs Bürgermeister auch den Würzburger Schwimmstar Thomas Lurz gewinnen, hatte Vera Scheuering zuvor erläutert. Bis zu 300 Läufer, die jeweils eine Startgebühr von 25 Euro zahlen, sollen so nach Volkach an die Mainschleifenhalle gelockt werden. "Wir freuen uns darauf", sagte Kornell abschließend. "Das ist eine Veranstaltung, die nicht für Touristen stattfindet, sondern für unsere eigenen, sportbegeisterten Leute."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren