VOLKACH

Volkacher Weinfest wirkt sich aufs Freibad aus

Festverantwortlicher Marco Maiberger rechtfertigt, weshalb auf einem Teil der Liegewiese des Freibads übers Wochenende Schausteller-Fahrzeuge stehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wohnwagen und Fahrzeuge von Schaustellern des Volkacher Weinfestes sind auf einem Teil der Liegewiese des Volkacher Freibads abgestellt, was den Unmut mancher Volkacher erregt. Foto: Foto: privat

Irgendwie hat Marco Maiberger es bereits geahnt, dass das Thema Wellen schlagen wird: Ein Teil der Schausteller, die bis Dienstag, 20. August, auf dem Volkacher Weinfest weilen, haben ihre fahrbaren Unterkünfte dem Gelände des Volkacher Freibads aufgestellt – mit Erlaubnis der Stadt. Da alles Geschehen im Umfeld des Freibads nach dem Hin und Her um dessen Öffnung im Sommer von etlichen Volkachern besonders aufmerksam beäugt wird, konnte es nicht lange dauern, bis Stimmen gegen die Fahrzeuge auf der Liegewiese laut wurden.

Als Weinfestverantwortlicher verteidigt Maiberger die Entscheidung, dass Schausteller erstmals Wohnwagen und sogar zwei Lastwagen-Auflieger mit mobilen Quartieren im Freibad aufstellten. Nachdem frühere Schausteller in diesem Jahr nicht mehr kamen, sind laut Maiberger vier neue gefunden worden. Einer etwa betreibt einen großen Imbissbereich auf dem Festgelände und kommt aus Rosenheim und benötigt Platz, wo sein Personal nachts unterkommt. In der Region, sagt Maiberger, hat sich kein Betrieb gefunden, der sich den Gastro-Service in dieser Dimension für das große Fest zugetraut hätte.

Irgendwo müssen die Fahrzeuge der Schausteller letztlich abgestellt werden, meint der Festverantwortliche. Wenn Parkplätze dafür wegfallen, sind Anwohner erbost. Da habe sich das nahe Freibad angeboten. Betroffen sei dort ein kleiner Bereich der Liegewiese, Maiberger schätzt maximal ein Fünftel der Fläche. Ein Bauzaun sperrt diesen vom Rest des Geländes ab und ein Schloss versperre Fremden den Zutritt ins Bad. Für Maiberger sind dies „Begleiterscheinungen eines Festes“. Jeder, meint er, möchte auf dem Weinfest gut essen, trinken und feiern – doch dies erfordere auch eine gewisse Logistik im Hintergrund, die nicht allen gefällt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren