Volkach

Volkacher Wallfahrer trotzten der Hitze

Alle 145 Wallfahrer aus Volkach sind von ihrer Burgwindheim-Wallfahrt am Sonntagabend wohlbehalten heimgekehrt. Turmbläser auf der Kirche St. Bartholomäus und die Kirchenglocken kündigten die aufgrund hochsommerlicher Hitze erschöpften Pilger an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei großer Hitze kehrten die Volkacher Burgwindheim-Pilger am Sonntagabend wohlbehalten in ihre Heimat zurück und marschierten zur Pfarrkirche St. Bartholomäus in der Altstadt. Foto: Peter Pfannes
+1 Bild

Alle 145 Wallfahrer aus Volkach sind von ihrer Burgwindheim-Wallfahrt am Sonntagabend wohlbehalten heimgekehrt. Turmbläser auf der Kirche St. Bartholomäus und die Kirchenglocken kündigten die aufgrund hochsommerlicher Hitze erschöpften Pilger an.

Angeführt von der Burgwindheimer Musikapelle wurden die Wallfahrer von Pfarrer Johannes Hofmann und seinen Ministranten in der Dr. Eugen-Schön-Straße abgeholt und zum Gotteshaus begleitet. Dort warteten mehrere hundert Besucher, um deren Einzug in die Kirche mitzuerleben. Vielen Wallfahrern, die im Glauben gestärkt heimkehrten, waren die Strapazen der Wallfahrt deutlich anzusehen.

Um 5 Uhr morgens ging  es los

Am Samstagmorgen um fünf Uhr hatten sich die Gläubigen auf den 25 Kilometer langen Wallfahrtsweg nach Burgwindheim gemacht. Am Nachmittag wurden sie von ihren Burgwindheimer Freunden herzlich empfangen. Am Abend fand eine große Lichterprozession durch den Ort statt. Nach der feierlichen Verabschiedung am Ortsrand begann der Rückweg bei Temperaturen von über 35 Grad Celsius. Die Wallfahrtsleiter hatten vorausschauend zwei zusätzliche Getränkestationen organisiert, um die Wallfahrer mit kühlen Getränken zu versorgen.

"Alle Teilnehmer haben diese Wallfahrt gut überstanden", freute sich Lothar Engert bei der Verabschiedung in der Kirche. Pfarrer Hofmann segnete die Wanderer: "Schön, dass Ihr alle wieder gesund da seid."

Engert blickte auf gute Gespräche, "für die man sonst keine Zeit hat", während der zweitägigen Tour zurück. Gemeinsam mit Pfarrer Hofmann und dem Theologen Hendrik Weingärtner zeichnete Engert langjährige Teilnehmer aus: Hans Dieter Endres, Martin Kornell (beide 40 Teilnahmen) und Gregor Schrauth (30).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.