VOLKACH

Volkacher Orchester bestens bewertet

Am Konzertwertungsspiel für Blasorchester des Nordbayrischen Musikbundes (NBMB) in Volkach nahmen insgesamt 15 Formationen aus dem Verbandsgebiet teil, um eine Auskunft über ihren aktuellen Leistungsstand zu bekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wertungsspiel in Volkach: Volkacher Orchester schneiden hervorragend ab. Das Konzertwertungsspiel für Blasorchester des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) wurde am Wochenende von der Musikschule der Stadt Volkach in den Räumlichkeiten der Grund- und Mittelschule sowie der Mainschleifenhalle durchgeführt. Im Bild die Volkacher. Foto: Foto: R. Schwab

Am Konzertwertungsspiel für Blasorchester des Nordbayrischen Musikbundes (NBMB) in Volkach nahmen insgesamt 15 Formationen aus dem Verbandsgebiet teil, um eine Auskunft über ihren aktuellen Leistungsstand zu bekommen. Bewertet wurden sie von einer namhaften Jury, bestehend aus dem ehemaligen Landesdirigenten Dieter Böck, dem Leiter der zentralen Ausbildungsstätte des Militärmusikdienstes der Bundeswehr Michael Euler und dem stellvertretenden Bundesjugendreferenten des NBMB Frank Ebel. Die Ergebnisse des Wertungsspiels zeigten auf, dass die Orchester im NBMB eine sehr hohe Qualität vorweisen, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes. Insgesamt wurden je sieben Orchestern die Prädikate „mit ausgezeichnetem“ bzw. „mit sehr gutem Erfolg“ verliehen, welche ab 91 bzw. 81 von 100 möglichen Punkten erreicht werden. Beurteilt wurden hierbei unter anderem die Kriterien Intonation, technische Ausführung, Tempo und Dynamik.

Besonders hervorzuheben war hierbei außerdem die Leistung der drei Volkacher Orchester und deren Dirigenten Armin Stawitzki und Ernst Oestreicher. Die jungen Musikerinnen und Musiker des Nachwuchs- (Grundstufe), Jugendblas- (Mittelstufe) und des Symphonischen Blasorchesters (Höchststufe) konnten in allen Kriterien einen überdurchschnittlichen Vortrag abliefern und somit die Jury von sich überzeugen. Diese belohnte deren Leistung jeweils mit dem Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg“. Für das Symphonische Blasorchester war diese Bewertung besonders erfreulich, da die Musiker nach zweimaligem Gewinn des Bayrischen Oberstufenwettbewerbs nun in der Höchststufe angetreten sind und sich dort etablieren wollen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.