Volkach

Volkacher Grundschüler bestreiten Lauf-dich-fit!

Die Kinder der Klassen 4a und der 3b der Grundschule Volkach durften am Abschluss-Event des Projekts Lauf-dich-fit! im Bamberger Fuchsparkstadion teilnehmen. Die zweiten bis vierten Klassen hatten Mitte Mai zu 95 Prozent erfolgreich die Laufchallenge absolviert, bei der es darum ging, dass 15 Minuten ohne Pause gejoggt wird. In Bamberg absolvierte das Volkacher Team eine Art Stadion-Olympiade. Zunächst wurden alle 24 fränkischen Schulteams von Projektleiter und BLV-Geschäftsführer Peter Kapustin begrüßt. Anschließend wärmten sie sich unter Anleitung der professionellen Weit- und Dreispringerin Tina Pröger auf. Anschließend meisterten die Volkacher Kinder neun Stationen mit leichtathletischen Elementen. Die Stationen variierten vom einfachen Staffellauf über Hürdenlauf und Standweitsprung, bis hin zu Medizinball- und Zielwerfen. Alle teilnehmenden Teams versammelten sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf dem Rasen des Stadions und ließen Riesenweltkugeln tanzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stationen variierten vom einfachen Staffellauf über Hürdenlauf und Standweitsprung, bis hin zu Medizinball- und Zielwurfaufgaben. Foto: Katharina Flammer
+1 Bild

Die Kinder der Klassen 4a und der 3b der Grundschule Volkach durften am  Abschluss-Event des Projekts Lauf-dich-fit! im Bamberger Fuchsparkstadion teilnehmen. Die zweiten bis vierten Klassen hatten Mitte Mai zu 95 Prozent erfolgreich die Laufchallenge absolviert, bei der es darum ging, dass 15 Minuten ohne Pause gejoggt wird. In Bamberg absolvierte das Volkacher Team eine Art Stadion-Olympiade. Zunächst wurden alle 24 fränkischen Schulteams von Projektleiter und BLV-Geschäftsführer Peter Kapustin begrüßt. Anschließend wärmten sie sich unter Anleitung der professionellen Weit- und Dreispringerin Tina Pröger auf. Anschließend meisterten die Volkacher Kinder neun Stationen mit leichtathletischen Elementen. Die Stationen variierten vom einfachen Staffellauf über Hürdenlauf und Standweitsprung, bis hin zu Medizinball- und Zielwerfen. Alle teilnehmenden Teams versammelten sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf dem Rasen des Stadions und ließen Riesenweltkugeln tanzen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.