DETTELBACH

Virtuoser Fluch der Karbik

Am Sonntag lud die Musikschule Dettelbach/Schwarzach zu ihrem jährlichen Sommerkonzert ins Historische Rathaus Dettelbach ein. Die jungen Musiker brachten hier zu Gehör, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt und erarbeitet haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Musikschule Dettelbach/Schwarzach lud zu ihrem jährlichen Sommerkonzert ins Historische Rathaus Dettelbach ein. Die jungen Musiker brachten hier zu Gehör, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt und erarbeitet haben. Foto: Foto: J. Sodemann

Am Sonntag lud die Musikschule Dettelbach/Schwarzach zu ihrem jährlichen Sommerkonzert ins Historische Rathaus Dettelbach ein. Die jungen Musiker brachten hier zu Gehör, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt und erarbeitet haben.

Den Auftakt machte das Schlagzeugensemble, es spielte einen Calypso aus Trinidad in einem Arrangement des Schlagzeuglehrers Hans-Peter Krause. Das Besondere dabei war, dass auch zwei große Instrumente, Marimbaphon und Vibraphon zu hören waren und das ganze Publikum den Gesang in diesem Stück übernahm, der vorher kurz geübt wurde.

Danach folgten musikalische Beiträge von Schülern an Violine, Saxofon, Gitarre und Blockflöte, teils solistisch, aber auch gemeinsam im größeren Ensemble. Mit drei großen Beiträgen präsentierte sich die noch junge Gesangsklasse der Musikschule. Der Gesanglehrer Daniel Fiolka, Solist am Mainfrankentheater und diplomierter Musikpädagoge, hatte seine Schüler bestens vorbereitet. Zu hören waren zwei Arien aus den Opern „Der Waffenschmied“ und „Die lustigen Weiber von Windsor“. Leonie Rabenstein sang, begleitet vom Gitarrenlehrer Eduard Hausauer, das Lied „Sandmännchen“ von Johannes Brahms und erntete großen Beifall.

Das Blockflötenensemble spielte drei Stücke, die einmal zeigten, wie außergewöhnlich Blockflöten klingen können. Das Ensemble stellte unter Beweis, dass die Blockflöte den Ruf als einfaches Einsteiger- und Kinderinstrument zu Unrecht hat. Den Abschluss machte Till Zörner, Schüler der Klavierklasse von Schulleiter Frank Sodemann, am Flügel des Rathauses. Zu Gehör brachte er einen Titel aus dem Film „Fluch der Karibik“, den er gekonnt und virtuos vortrug.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.