KITZINGEN

Viktoria Kolb holt zehn Titel

Die Zahl zehn spielte bei der Sportlerehrung der Stadt Kitzingen eine ganz besondere Rolle. Zum 10. Mal wurde der Ehrenbecher des Stadtverbandes für Leibesübungen für den besten Jugendsportler des Jahres verliehen und den erhielt heuer die zehnjährige Schwimmerin Viktoria Kolb von der Turngemeinde Kitzingen (TGK).
Artikel drucken Artikel einbetten
Sportlerehrung 2012: Die erfolgreichen Sportler und Funktionäre (von links) Oberbürgermeister Siegfried Müller, Liddy Martin, Sportreferent Manfred Marstaller, Viktoria Kolb, Karin Bock und Barbara Wachter. Foto: Foto: Ralf Weiskopf

Die Zahl zehn spielte bei der Sportlerehrung der Stadt Kitzingen eine ganz besondere Rolle. Zum 10. Mal wurde der Ehrenbecher des Stadtverbandes für Leibesübungen für den besten Jugendsportler des Jahres verliehen und den erhielt heuer die zehnjährige Schwimmerin Viktoria Kolb von der Turngemeinde Kitzingen (TGK).

Die jüngste unter den zu Ehrenden hat in ihrer Altersklasse zehn unterfränkische Meistertitel errungen. Sie gewann so gut wie alles auf der kurzen und der langen Bahn. „Viktoria Kolb ist eine Klasse für sich“, sagte Sportreferent Manfred Marstaller bei der Verleihung. Bei fast allen Wettbewerben habe sie die Konkurrenz mit Bestzeiten hinter sich gelassen. Inzwischen belegt Kolb Platz zwei auf der Bestenliste des bayerischen Schwimmverbandes. Oberbürgermeister Siegfried Mülle gratulierte und hoffte, dass Kolb eines Tages bei olympischen Spielen in die Kamera winken werde.

„Sie haben es geschafft, im richtigen Moment über sich hinaus zu wachsen.“

Siegfried Müller Oberbürgermeister

Den von Barbara Wachter gestifteten „Ehrenpreis für die beste Seniorensportlerin der Stadt“ Kitzingen ging zum fünften Mal an Karin Bock. Die Ruderin erreichte in ihrer Altersklasse bei den Weltmeisterschaften der Senioren im Doppelvierer Platz eins und belegte beim Master-Mix-Doppelvierer zusammen mit Helga Staudt-Bieber Platz drei.

Insgesamt wurden zwei Ehrenurkunden für besondere Verdienste um den Sport, eine Plakette in Gold, vier in Silber, fünf in Bronze, eine Urkunde, acht Jugendplaketten in Bronze und zehn Gutscheine überreicht. Dabei gab es nicht nur Erfolge auf internationaler Ebene, auch in der Region waren Kitzinger erfolgreich, sagte Müller vor den Ehrengästen, darunter viele Träger des Ehrenbriefes der Stadt Kitzingen. „Sie haben es geschafft, im richtigen Moment über sich hinaus zu wachsen, waren im richtigen Augenblick topfit und hatten das nötige Quäntchen Glück“, so der OB.

Die beiden Ehrenurkunden gingen an Liddy Martin und Manfred Markert. Martin war von der TGK vorgeschlagen worden. Sie erhielt die zweithöchste Auszeichnung der Stadt für ihr über 40-jähriges Engagement im Sport. Seit 1964 bis heute bekleidet Martin verschiedene Führungspositionen, leitete die Kindergruppe der Turnabteilung, war von 1978 bis 1985 Jugendleiterin und gehörte 30 Jahre dem Turnrat und dem Beirat der TGK an. 1970 gründete Martin die Schwimmabteilung und war bis 1993 Übungsleiterin für Kinder. Neben ihrem Amt als Vorsitzende und als Leiterin der Damengymnastikgruppe ist Martin bis heute Leiterin der Wassergymnastik und Kassier der Schwimmabteilung.

Wolfgang Markert erhält die Ehrenurkunde auf Vorschlag des Schützenvereins Para Kitzingen 69. Er war Gründungsmitglied des 1996 gegründeten Vereins und ist dessen erster Schützenmeister. Mit Umsicht und Kompetenz habe Markert den Verein 42 Jahre lang geführt. Höhepunkt sei die vom Erfolg gekrönte Suche nach einem eigenen Schießstand gewesen, berichtet Müller. Mit viel Engagement und Eigenleistung sei der im Deusterkeller entstanden.

Seit 2004 übt Markert das Amt des Schriftführers beim Schützengau Kitzingen aus und ist seit fünf Jahren Kassier des Vereins „Deusterkeller“. Martin und Markert hätten über viele Jahre nicht nur selbst begeistert Sport getrieben, sondern dazu beigetragen, dass andere ihrem Sport nachgehen konnten, so OB Müller.

Die Sportlerehrung 2012 in Kitzingen

Plakette in Gold: Karin Bock, Ruderverein Kitzingen 1. und 3. Platz bei den Weltmeisterschaften der Senioren im Rudern.

Plaketten in Silber: Helga Staudt-Bieber, Ruderverein Kitzingen 3. und 5. Platz bei den Weltmeisterschaften der Senioren im Rudern.

Dietlind Weise (TGK) Vordere Plätze bei den Weltmeisterschaften der Masters in Italien im Schwimmen.

Werner Beuschel (TGK) Deutscher Marathonmeister AK 65.

Mariel Robert (TGK), Bayer. Jahrgangsmeisterin Schwimmen (Jg. 1994)

Plakette in Bronze: Thomas Stöhr (KSV)

Bayer. Meister Gewichtheben (-77 kg).

Birgitta und Roland Kirch, Kitzinger Tanzclub,

Bayer. Meister Amateurtanzen III C-Standard.

Verena Haberkorn, Mariel Robert, Chris Wiegand, Hannah Voll (TGK), Unterfränkischer Meister Schwimmen 50 m Lagen.

Mariel Robert, Chris Wiegand, Hannah Voll, Verena Haberkorn, Susi Völkel, Susanna Lauß, Carina Hiebl, Jennifer Fries (TGK), Unterfränkischer Meister Schwimmen DMS Mannschaft.

Ralph-Thomas Müller (TVE), Bayer. Seniorenmeister über 400 m AK 40.

Urkunde: Sebastian Apfelbacher (TGK), Unterfränkischer Meister Marathon M30

Jugendplakette in Bronze: Jonas Olbrich (TGK), Unterfränkischer Meister Schwimmen Junioren 50 m Freistil.

Hannah Voll (TGK),Unterfränkische Jahrgangsmeisterin Schwimmen Jg. 1996 200 m Freistil.

Verena Haberkorn (TGK), Unterfränkische Jahrgangsmeisterin Schwimmen Jg. 1996 Brust.

Pascal Denninger (TGK), Unterfränkischer Meister 4-Kampf M14.

Robin Meyer (TGK), Unterfränkischer Meister Weitsprung M15.

Dorian Sanders (TGK), Unterfränkischer Meister Kugelstoßen M15.

Maresa Klingert (TGK), Unterfränkische Meisterin Weitsprung und 100 m Lauf W15.

Robin Meyer, Dorian Sanders, Pascal Denninger, Florian Düll, Mathias Kaschper

(TGK), Unterfränkische Meister Blockmehrkampf U16.

Gutscheine: Xaver Bernard, Bushido KT, Unterfränkischer Meister Judo U14 -55 kg.

Julian Hiebl (TGK) Unterfränkischer, Meister Schwimmen Jg. 2001.

Richard Lutsch (TGK), Unterfränkischer Jahrgangsmeister Schwimmen Jg. 2000 50 m Schmetterling.

Carina Hiebl (TGK), Unterfränkische Jahrgangsmeisterin Schwimmen Jg. 1999 50 m Brust.

Sophie Gühlen (TGK), Unterfränkische Meisterin 75 m Lauf W12.

Franziska Gückel, Larah Staudt, Paulina Zörner, Nadine Schroll (TGK), Unterfränkischer Mannschaftsmeister Tennis U14.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.