Sommerach

Viertklässler auf dem Bauernhof

Die 4. Klasse der Grundschule Sommerach besuchte mit ihren Lehrern Eva Preißinger und Helmut Beck den landwirtschaftlichen Betrieb des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums Schwarzenau.
Artikel drucken Artikel einbetten
_

Die 4. Klasse der Grundschule Sommerach besuchte mit ihren Lehrern Eva Preißinger und Helmut Beck den landwirtschaftlichen Betrieb des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums Schwarzenau. Dort wollte sie sich über moderne Landwirtschaft informieren. Helmut Stöckinger und Carina Ebert empfingen die Kinder, die bereits gut über Schweine Bescheid wussten. Die beiden Fachleute ergänzten das Wissen der Kinder durch detaillierte Auskünfte über das Futter der Schweine. Die Kinder durften die verschiedenen Futterkomponenten ausführlich begutachten und rechneten aus, wie viel Futter letztlich für ein Schnitzel benötigt wird. Auch Informationen über den Tierschutz und das Tierwohl durften nicht fehlen. Außerdem erfuhren die Besucher, dass der Stall in Schwarzenau ein Lehrbetrieb der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft ist, auf dem auch Fütterungs- und Haltungsversuche durchgeführt werden. Nachdem die Schüler über Hygienemaßnahmen aufgeklärt waren, durften sie in Schutzkleidung die Stallungen betreten, wo die neugierigen Schweinchen schon auf die Kinder warteten. In verschiedenen Abteilen begegneten sie Tieren verschiedenen Alters. Besonders begehrt waren zwei nur wenige Tage alte Ferkel, die die Schüler auf den Arm nehmen durften. Nach einer Brotzeit klärte Konstantin Röther noch über die Futterproduktion auf und zu guter Letzt durfte eine Besichtigung der landwirtschaftlichen Maschinen nicht fehlen und viele wollten auf dem größten Traktor einmal zur Probe sitzen. Ein weiteres Feld der modernen Landwirtschaft wurde noch erwähnt, nämlich die Energieerzeugung in einer Biogasanlage. Foto: Eva Preißinger



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.