„Reitsport ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung, die für psychisches und physisches Gleichgewicht beim Menschen sorgt“, sagte Pfarrer Gaston Bindele am Sonntag in der Reithalle in Obervolkach. Dort feierten die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Mainschleife bei hochsommerlichen Temperaturen den 30. Geburtstag der Gemeinschaft. Zusammen mit Priesterkollege Stanislas Abena segnete Pfarrer Gaston die angetretenen Vierbeiner, Gespanne und das Reitgelände. Der Geistliche appellierte an die Anwesenden, den Tieren den notwendigen Respekt entgegen zu bringen.

Auf dem Reitgelände unter freiem Himmel mussten Pferd und Reiter Temperaturen von 30 Grad Celsius Tribut zollen. Auch in der Reithalle war es heiß. Mareike Thimm und ihre eifrigen Mitstreiter hätten sich gerne mehr Gäste gewünscht, die den Geburtstag mitgefeiert hätten. Als die Vorsitzende mit der Fackel in der Hand in die Reithalle galoppierte und auf dem Rücken ihres Pferdes die Vereinsgeschichte vortrug, applaudierten etwa 30 Besucher.

1985 legten 36 pferdebegeisterte Menschen den Grundstein für den Reit- und Fahrverein Mainschleife, erinnerte Thimm. Die vergangenen drei Jahrzehnte seien geprägt gewesen von Arbeit, Gemeinschaft, Idealismus und „Freude am Umgang mit unserem Partner Pferd“, so die Vorsitzende. Bürgermeister Peter Kornell gratulierte den Verantwortlichen des Reit- und Fahrvereins. Die schöne Reitanlage dokumentiere die große Arbeitsleistung der Mitglieder. Das Stadtoberhaupt lobte die vorbildliche Jugendarbeit bei der Vereinigung. Er beglückwünschte ebenso wie Zweite Bürgermeisterin Gerlinde Martin die Gründungsmitglieder zum damals gezeigten Engagement, das im Juni 1991 mit der Einweihung der neuen Reithalle einen Höhepunkt fand.

Viel Spaß mit ihren Pferden hatten die Schützlinge des Reit- und Fahrvereins am Nachmittag. Die Zuschauer erhielten Einblicke in die Faszination Fahrsport und in den Springsport. Jugendwartin Svenja Plachetka stellte die Schulpferde des Vereins vor und informierte das Publikum über eine Reitstunde. Herausgeputzte Isländer, ein abenteuerlicher Ritt mit Flagge und eine Quadrille mit Licht und Schatten sorgten für einen glanzvollen Abschluss.