VOLKACH
Kreis Kitzingen

Video für neuen WM-Song veröffentlicht

"Deutschland, wir werden Weltmeister!" heißt der WM-Song des Deutsch-Rappers Akim Aker aus Schwarzach (Lkr. Kitzingen). Heute wurde das zugehörige Musikvideo veröffentlicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Video für den neuen WM-Song gedreht
(fp) Deutschland wird Weltmeister: Für den Deutsch-Rapper Akim Aker und die meisten Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist der Finalsieg in Brasilien so sicher wie das Amen in der Kirche. Ohne Verlängerung und Elfmeterschießen brachte der Musiker aus Schwarzach am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein sein neues Musik-Video unter Dach und Fach. „Deutschland, wir werden Weltmeister!“ lautet der Titel seines WM-Songs, bei dessen Video-Dreh auf dem Volkacher Weinfestplatz rund 100 kleine und große Fußballfans als stimmungsvolle menschliche Schwarz-Rot-Gold-Kulisse mitwirkten. Leidenschaftliche La-Ola-Wellen und Schlachtgesänge schwappten über den Drehort hinaus und zogen neugierige Augen an. Zahlreiche Helfer unterstützten Regisseurin Ellen Hünting mit Video-Kameras, Make-Up, Fan-Utensilien und Getränken. Das fertige Musik-Video soll am 10. Juni auf Youtube veröffentlicht werden. Zwei Tage später startet die Fußball-Weltmeisterschaft mit dem Spiel Brasilien gegen Kroatien. Foto: Foto: P. Pfannes
Deutschland wird Weltmeister: Für den Deutsch-Rapper Akim Aker und die meisten Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist der Finalsieg in Brasilien so sicher wie das Amen in der Kirche. Ohne Verlängerung und Elfmeterschießen brachte der Musiker aus Schwarzach am 1. Juni bei strahlendem Sonnenschein sein neues Musikvideo unter Dach und Fach.
„Deutschland, wir werden Weltmeister!“ lautet der Titel seines WM-Songs, bei dessen Videodreh auf dem Volkacher Weinfestplatz rund 100 kleine und große Fußballfans als stimmungsvolle menschliche Schwarz-Rot-Gold-Kulisse mitwirkten. Leidenschaftliche La-Ola-Wellen und Schlachtgesänge schwappten über den Drehort hinaus und zogen neugierige Augen an.
Zahlreiche Helfer unterstützten Regisseurin Ellen Hünting mit Videokameras, Make-Up, Fan-Utensilien und Getränken. Das fertige Musikvideo wurde am 10. Juni auf YouTube veröffentlicht. Hier kann es angesehen werden:
 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.