KITZINGEN

Verkehrskonzept wird jetzt öffentlich

Die Bürgernähe hat sich durchgesetzt: Der Tagesordnungspunkt „Vorstellung der Analyseergebnisse des Verkehrsentwicklungsplans“ landet nun in der öffentlichen Sitzung des Kitzinger Stadtrats, die – wie geplant – an diesem Donnerstag , 29. März, um 18.30 Uhr beginnt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Große Kreisstadt Kitzingen
Große Kreisstadt Kitzingen Foto: Regina Krömer

Die Bürgernähe hat sich durchgesetzt: Der Tagesordnungspunkt „Vorstellung der Analyseergebnisse des Verkehrsentwicklungsplans“ landet nun in der öffentlichen Sitzung des Kitzinger Stadtrats, die – wie geplant – an diesem Donnerstag , 29. März, um 18.30 Uhr beginnt.

Was eigentlich hinter verschlossenen Türen präsentiert werden sollte, ist nach den bisherigen Ankündigungen im Finanzausschuss vor einer Woche so geheim nicht: Der Ist-Zustand des Verkehrs soll auf den Tisch kommen und möglicherweise erste Lösungsansätze zu Problempunkten bringen. Informieren wird Reinhold Baier vom BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung in Aachen.

Neben dem Verkehrskonzept, das die Stadt vermutlich noch vor den Sommerferien mit den Bürgern diskutieren und erarbeiten will, sind noch folgende Tagesordnungspunkte geplant:

• Die Fassadengestaltung des Fastnachtsmuseums soll möglicherweise über einen Wettbewerb entschieden werden.

• Arbeitskreis Mobilfunk: Ob er aufgelöst wird und künftig bei neuen Anlagenplanungen die Verwaltung die direkte Information der Arbeitskreismitglieder betreibt, soll entschieden werden. Der Finanzausschuss hatte das mit knapper Mehrheit (sieben zu sechs) abgelehnt.

• Bürgerbräu-Areal: Weil die Immobilie einfach keine Investoren anlockt, obwohl die Stadt das Gelände als „Baustein von strategischer Bedeutung“ einschätzt, sollen Studenten der TU München Entwürfe zu Entwicklungsmöglichkeiten vorlegen. Stadt und Eigentümer würden sich die Kosten von rund 20 000 Euro teilen.

• GWF-Riesenbocksbeutel: Ein Standort für das bunte Weinsymbol wird gesucht. Angepeilt ist die Schiffsanlegestelle am Main.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren