LANDKREIS KITZINGEN

Vergleichsschießen in Wiesenbronn

Am Vergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbundes (BSB) im Landkreis Kitzingen in Wiesenbronn beteiligten sich 13 Mannschaft mit je drei Mann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vergleichsschießen in Wiesenbronn
(ppe) Am Vergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbundes (BSB) im Landkreis Kitzingen in Wiesenbronn beteiligten sich 13 Mannschaft mit je drei Mann. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr. Die Ergebnisse laut Mitteilung: 1. Wiesenbronn II (278 Ringe), 2. Obernbreit I (265), 3. Obernbreit II (258). Bester Einzelschütze bei den Damen war Elisabeth Weidt (Abtswind/73 Ringe), bei den Herren Erhard Düll (Wiesenbronn/96). Auf dem Foto (von links) BSB-Kreisvorsitzender Willhelm Köhler, Markus Thielsch (Obernbreit II), Reinhold Weber (Obernbreit II), Albert Weidner (Wiesenbronn II), Andreas Thielsch (Obernbreit I) und Christian Wolf (Betreuer). Foto: Foto: Michael Aulbach
Am Vergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbundes (BSB) im Landkreis Kitzingen in Wiesenbronn beteiligten sich 13 Mannschaft mit je drei Mann. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr. Die Ergebnisse laut Mitteilung: 1. Wiesenbronn II (278 Ringe), 2. Obernbreit I (265), 3. Obernbreit II (258). Bester Einzelschütze bei den Damen war Elisabeth Weidt (Abtswind/73 Ringe), bei den Herren Erhard Düll (Wiesenbronn/96). Auf dem Foto (von links) BSB-Kreisvorsitzender Willhelm Köhler, Markus Thielsch (Obernbreit II), Reinhold Weber (Obernbreit II), Albert Weidner (Wiesenbronn II), Andreas Thielsch (Obernbreit I) und Christian Wolf (Betreuer).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.