KITZINGEN

Uraufführung der Fränkischen Messe

Der Konzertchor Chorason aus Mainstockheim lädt zum Konzert „Gloria – geistliche Musik mit regionalen Wurzeln“ am Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr in die St.-Johannes-Kirche in Kitzingen ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fränkisch und argentinisch: Der Konzertchor Chorason bringt landestypische Motive auf die Bühne. Foto: Foto: Paul Longworth
Der Konzertchor Chorason aus Mainstockheim lädt zum Konzert „Gloria – geistliche Musik mit regionalen Wurzeln“ am Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr in die St.-Johannes-Kirche in Kitzingen ein.

Neben anderen Werken präsentiert der Chor Chorason an diesem Abend die „Misa Criolla“ des Argentiniers Ariel Ramirez sowie die Uraufführung der „Missa Frankonia“ aus der Feder des Chorleiters Uwe Ungerer. Bei seiner „Missa Frankonia“ griff Ungerer auf fränkische Volkstänze zurück. Das Werk ist in lateinischer Sprache gehalten, nur der Kinderchor wird einige deutsche Worte singen, wie er in der Pressemitteilung erklärte. Auch Melodie- und Textfragmente bekannter Volkslieder („Kein schöner Land“, „Der Mond ist aufgegangen“) hat er in sein Werk eingearbeitet. Die „Missa Frankonia“ entstand 2014 und wird in dem Konzert in Kitzingen uraufgeführt.

Ungerer schreibt im Vorwort zur Partitur seiner „Missa Frankonia“: „Natürlich habe ich die gesamte Musik mit großem Respekt vor der fränkischen Volksmusik gestaltet und freue mich sehr, nicht nur ein Werk präsentieren zu können, das meiner fränkischen Heimat und im Speziellen dem fränkischen Volkstanz Tribut zollt, sondern das außerdem zwei sehr unterschiedliche Bereiche – kirchliche und weltliche Musik – interessant und außergewöhnlich miteinander verbindet.“

Inspiriert wurde Ungerer von der berühmten „Misa Criolla“ des argentinischen Komponisten Ariel Ramirez, der sein Heimatland auf den Spuren kreolischer Volksmusik bereiste. Diese eindrucksvolle Messe erklingt im Konzert neben anderen Werken, die ebenso für Themen wie Heimat, Wurzeln, Landestypisches oder Volksmusik stehen oder in denen die Komponisten regionaltypische Motive verarbeitet haben.

Der Konzertchor Chorason wurde 2007 von Ungerer gegründet, um Konzertprojekte auf hohem Niveau zu verwirklichen. Zur Stimmvereinigung gehört neben dem Erwachsenenchor der Kinder- und Jugendchor „Young Harmony“. Ein Auswahl-Kinderchor von etwa 20 Sängern wird bei der „Missa Frankonia“ mitwirken. Nikolay Leshchenko hat für die Aufführung ein Kammerorchester zusammengestellt.

Den Solo-Part der „Misa Criolla“ übernimmt Melissa Muther. Die aus Iphofen stammende Sängerin lebt und arbeitet in Essen. Zuletzt trat sie in ihrer Heimat mit der Jazz-Formation „Luftlinie 391“ im vergangenen Herbst in Münsterschwarzach und Würzburg auf.

Vorverkauf: Karten gibt es ab Freitag, 27. Februar, für zwölf Euro (ermäßigt zehn Euro) bei Leder Frisch in Kitzingen und im Getränkemarkt Wagner in Mainstockheim, Restkarten gibt es an der Abendkasse. Einlass in die St.-Johannes-Kirche ist ab 18.30 Uhr.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.