LANDKREIS KITZINGEN

Unfall verursacht und geflüchtet

Am Mittwoch ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen dreizehn Verkehrsunfälle. Dreimal entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
Artikel drucken Artikel einbetten

Anbaugerät kollidiert mit Gegenverkehr

Auf der Strecke zwischen Martinsheim und Enheim kam am Mittwochnachmittag der Fahrer eines Traktors nach rechts auf das Bankett. Als er gegenlenkte, schwenkte sein Anbaugerät nach links aus und stieß gegen einen entgegenkommenden Audi. Durch das Bersten der Seitenscheiben erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Der Schaden beläuft sich auf 8000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Am Mittwochnachmittag wollte ein Mann mit seinem Auto in Kitzingen von der Äußeren Sulzfelder Straße in den vorfahrtsberechtigten Holländer Weg abbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden VW und stieß mit diesem zusammen. Schaden: 9000 Euro.

Unfall verursacht und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrer eines weißen Sprinter mit österreichischem Kennzeichen fuhr am Mittwochnachmittag in Biebelried auf der B 8 Richtung Kitzingen. Kurz vor der Auffahrt zur A 3 wechselte der Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen, ohne dabei auf den neben ihm fahrenden Lastwagen zu achten. Dessen Fahrer wich, um einen Zusammenstoß zu verhindern, nach rechts auf die Abbiegespur zur Autobahn aus. Dort kollidierte er mit einem Lkw-Gespann. Der Unfallverursacher fuhr Richtung Kitzingen weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden von 22 500 Euro zu kümmern.

Dachrinne angefahren und weiter gefahren

In der Zeit von Freitag bis Mittwoch blieb vermutlich ein Fahrer mit seinem Lastwagen an der Dachrinne eines Anwesens in der Herrnstraße in Marktsteft hängen. Er beschädigte die Rinne in einer Höhe von 2,50 Meter und fuhr weiter. Der Schaden beträgt 250 Euro.

BMW am Parkplatz angefahren und aus dem Staub gemacht

Am Parkplatz Am alten Bahnhof in Volkach wurde am Mittwochnachmittag ein schwarzer BMW angefahren. Als der Halter nach einer Stunde zu seinem Auto kam, stellte er fest, dass es an der Heckseite beschädigt war. Vermutlich ist ein Fahrer beim Ein- oder Ausparken gegen die Heckseite geprallt. Es entstand ein Schaden von von 3000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen.

Reifendieb auf frischer Tat gestellt

Ein Mann wurde am Mittwochabend überrascht, als er in Wiesentheid Reifen in seinen Sprinter laden wollte. Die Reifen waren auf einem Firmengelände in der Industriestraße offen gelagert. Als der Mann die Reifen einladen wollte, wurde er vom Firmeninhaber überrascht und festgehalten bis die Polizei kam. Gegen den 29-jährigen Dieb wurde eine Sicherheitsleistung erhoben, da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte.

Hinweise an die Polizei Kitzingen unter

Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.