LANDKREIS KITZINGEN

Unfall vermutlich nicht gemerkt

Angefahrene Autos, frisierte Roller, Fahrt unter Alkohol - viel zu tun für die Kitzinger Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei7

Angefahren und beschädigt wurde am Freitag zwischen 7.30 und 11 Uhr ein roter VW, der in der Eichgasse in Dettelbach geparkt war. Nach den bisherigen Feststellungen war beim Vorbeifahren ein weißes Auto leicht hängen geblieben. Auf Grund der Gesamtumstände ist es nach Meinung der Polizei möglich, das der Fahrer oder die Fahrerin des weißen Wagens den Anstoß nicht bemerkt hat. Die Polizei sucht nun einen weißen Pkw mit geringen roten Abriebspuren oder Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

18-Jähriger mit frisiertem Roller unterwegs

Bei der Kontrolle eines Mofa-Fahrers in der Schreibersgasse in Kitzingen am Freitag um 23 Uhr stellten die Beamten fest, dass an dem Gefährt Manipulationen vorgenommen waren, um die Geschwindigkeit zu steigern. Weiterhin war der frisierte Roller nicht versichert. Das Mofa wurde sichergestellt. Gegen den 18-jährigen Fahrer wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Fahrer von aufgepepptem Mofa flüchtet: Polizei ist schneller

Wesentlich zu schnell war der Fahrer eines Mofas, der am Sonntag gegen 7 Uhr in der Sommeracher Straße in Volkach in eine Polizeikontrolle geriet. Der 28-Jährige, der etwa mit Tempo 60 unterwegs war, wurde angehalten. Hierbei wurde festgestellt, werden, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein Mofa handelte und der Mann keine Fahrerlaubnis hatte.

Als auch eine Überprüfung wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss vorgenommen werden sollte, legte der 28-Jährige einen kurzen Spurt hin und wollte sich von der Kontrolle entziehen. Er konnte aber von den Beamten schnell wieder eingeholt werden. Die Manipulationen am Mofa wurden eingeräumt. Der Fahrer musste zur Blutentnahme. Gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt.

Polizei stoppt Promillefahrt

Der Fahrer eines Audi war am Sonntag gegen 6.05 Uhr in der Prof.-Jäcklein-Straße in Volkach kontrolliert worden. Zu Recht: Es wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkotest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Nach der Blutentnahme wurde der Fahrer wieder entlassen. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot für die Dauer von einem Monat.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren