Die Schützengesellschaft Marktsteft von 1712 e.V. (SGM) feierte am Wochenende ihr 300. Gründungsjubiläum. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Schützenumzug aller Schützenvereine des Schützengaus Kitzingen durch den Ort zur Mehrzweckhalle am Sonntagnachmittag, wo Schützenmeister Hermann Heil die neuen Gauschützenkönige proklamierte.

Obwohl der scheidende Gauschützenkönig Marcel Will das ganze Jahr schon hervorragende Leistungen zeigte und alle möglichen Königsketten gewann, fand er beim Gauschießen einen, der mit noch ruhigerer Hand anlegte und sich die Gaukönigskette vor ihm sicherte: Werner Vehe.

Der 32-jährige Top-Schütze der SG Marktsteft hatte aber auch den nötigen Rückenwind in den Segeln: Vor fünf Wochen kam sein erster Sohn Tim zur Welt, gerade zu den Schießzeiten der Gaumeisterschaft. Vehe ist bereits zum zweiten Mal Gauschützenkönig, zudem trägt er auch momentan die Stefter Königskette. "Ich habe das schon irgendwie geahnt", meinte er bei der Preisverleihung lakonisch. Besonders freut er sich aber auch noch darüber, dass er und seine Frau Tanja gerade nach zehn Jahren wieder von Schweinfurt zum Stefter Heimatverein gewechselt haben. Zum Einstand bringt er praktisch die Gaukönigskette mit in seine Heimatstadt.


Großereignis aus dem Jahr 1712



Die Jubiläumsscheibe zum 300. Geburtstag der SGM stiftete die Stadt Marktsteft und Bürgermeister Rudolf Riegler überreichte sie feierlich. Dabei erinnerte Riegler auch an die Gründungszeit der SGM vor 300 Jahren, als der Landesherr aus Ansbach die erste Scheibe stiftete. Das Motiv der Jubiläumsscheibe zeigt auch dieses große Ereignis aus dem Jahr 1712. Gemalt hat sie der Stefter Künstler Mark Krämer. Sie gewann Christl Henke aus Großlangheim.

Die Namen sämtlicher Sieger können Sie in der Dienstagsausgabe der Kitzinger lesen.