In Wahrheit hatte es der dreiste Straftäter aber nur auf Bargeld abgesehen. Etwa gegen 10 Uhr klingelte es an der Wohnungstüre der Rentnerin, die in einem Mehrfamilienhaus in der Siedlung lebt. Ein unbekannter etwa 40 Jahre alter Mann stand vor der Türe und äußerte lediglich des Wort "Wasser" und trat danach sofort in die Wohnung. Geschäftstüchtig täuschte der dreiste Dieb dann wohl eine Begutachtung der Räume vor und machte sich auch immer wieder Notizen. Dabei hat er dann im Schlafzimmer offenbar die Gelegenheit genutzt, um sich die Geldbörse der Frau einzuverleiben. Mit einigen hundert Euro Beute entkam er danach unerkannt. Die Ermittler der Polizeiinspektion Kitzingen setzen bei der Aufklärung des Falles auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der etwa 40 Jahre alte, rund 165 Zentimeter große, kräftige und dunkel gekleidete Dieb könnte mit seiner Masche auch an anderen Haustüren geklingelt haben. Eventuell können diese Wohnungsinhaber eine detailliertere Beschreibung oder gar Hinweise auf die Identität des Mannes oder ein Fahrzeug geben. Anrufe bitte unter Tel. 09321/ 1410.