GERLACHSHAUSEN

Trafo-Station lässt Motoren verstummen

Schlaf und Ruhe sollten die Mainschiffer am Mainkai finden, als vor fünf Jahren die neue Liegestelle für die Schifffahrt in Gerlachshausen ihrer Bestimmung übergeben wurde. Für die Schifffahrt auf dem Mainkanal zwischen Gerlachshausen und Volkach war die neue Anlegestelle an der Gerlachshäuser Schleuse ein weiterer Meilenstein beim Ausbau des Verkehrsnetzes auf dem Wasser.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachtruhe für die Anwohner: Im kommenden Jahr soll an der Liegestelle für Schiffe in Gerlachshausen eine Trafo-Station errichtet werden, welche die anlegenden Schiffe während der Ruhezeiten mit Strom versorgt. Foto: Foto: Peter Pfannes

Schlaf und Ruhe sollten die Mainschiffer am Mainkai finden, als vor fünf Jahren die neue Liegestelle für die Schifffahrt in Gerlachshausen ihrer Bestimmung übergeben wurde. Für die Schifffahrt auf dem Mainkanal zwischen Gerlachshausen und Volkach war die neue Anlegestelle an der Gerlachshäuser Schleuse ein weiterer Meilenstein beim Ausbau des Verkehrsnetzes auf dem Wasser.

Leidtragende des Fünf-Millionen-Projekts waren die unmittelbaren Nachbarn der 300 Meter langen Spundwand. Mit dem ersten anliegenden Schiff kam der nächtliche Lärm durch ratternde Motoren und Aggregate, welche die Schiffe und ihre Besatzungen mit Strom versorgten.

Viele Klagen der betroffenen Gerlachshäuser gingen seit dieser Zeit im Schwarzacher Rathaus ein. Ihre Beschwerden in Bürgerversammlungen und schriftlichen Hilferufe fruchteten allerdings bislang bei den Behörden nur wenig. Im kommenden Jahr könnte nun dem nächtlichen Lärm der Generatoren ein Ende bereitet werden. „Ich habe eine mündliche Zusage, dass 2015 an der Schiffsanlegestelle eine Trafo-Station errichtet wird“, klärt Schwarzachs Bürgermeister Volker Schmitt (FCW) auf. Die Trafo-Station soll dazu dienen, die anlegenden Schiffe in der Nacht mit Strom zu versorgen. Ihre Motoren kämen dann in den Nachstunden ebenfalls zur Ruhe.

Gemeinsam wollen das Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt und die Firma N-Ergie das Projekt realisieren. Die exakte Stromleitungstrasse steht noch nicht fest. Wahrscheinlich wird laut Schmitt von Gerlachshausen her ein Erdkabel unter der Umgehungsstraße hindurch „geschossen“.

Brücke über B 22 wird saniert

Eine weitere frohe Kunde für die Schwarzacher zum Jahresabschluss: Die Brücke der Bundesstraße B 22 über den Main zwischen Stadtschwarzach und Schwarzenau soll in den Jahren 2015 und 2016 saniert werden. Mit der Sanierung im Auftrag des Bundes dürfte auch die Gefahrenstelle für Fußgänger und Radfahrer beseitigt werden.

Der schmale Streifen auf der Brücke für Zweiräder und Wanderer soll im Zuge des Ausbaus der B 22 erweitert werden. Schmitt liegt eine mündliche Zusage des Staatlichen Bauamts vor.

Kommentare (2)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.