KITZINGEN

Tourismussaison 2018: Auf zu neuen Taten

Jetzt dürfen Gäste auch offiziell kommen: Der Kitzinger Hofrat hat die Saison am Marktplatz eröffnet – mit hoheitlicher Unterstützung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kniefall vor der neuen Fränkischen Weinkönigin Klara Zehnder bei der Eröffnung der Kitzinger Tourismussaison von Alexander Nuss unter Moderation von Walter Vierrether (links) und Beifall der Leiterin der Touristinformation Kitzingen, Vanessa Feineis (rechts).
+1 Bild

„Die Bevölkerung entdeckt ihr eigenes Land neu“, sagte der stellvertretende Tourismusreferent Dietrich Hermann am Samstagvormittag auf dem Kitzinger Marktplatz bei der Eröffnung der Tourismussaison 2018. Die Folgen bekommt die Stadt direkt zu spüren: Die Übernachtungszahlen sind im vergangenen Jahr um 20 Prozent gestiegen.

Damit es dabei nicht bleibt, strengt sich die Stadt auch im laufenden Jahr mächtig an und bietet Besuchern, aber auch Einheimischen eine breite Palette an Veranstaltungen und Angeboten. Das beginnt natürlich mit der Eröffnung der Tourismussaison auf dem Marktplatz mit dem Kolping Musikcorps und der Fränkischen Volkstanzgruppe.

Alle Weinprinzessinnen und eine Königin

Höhepunkt wie alle Jahre ist die Vorstellung der angetretenen Weinprinzessinnen und weiteren Symbolfiguren, angeführt von der jeweils frisch gewählten fränkischen Weinkönigin, in diesem Jahr Klara Zehnder aus Randersacker, durch Hofrat Walter Vierrether, der es sich trotz Ruhestands nicht nehmen lässt, den rund 30-köpfigen Hofsaat mit lockerem Spruch zu präsentieren. Am gleichen Tag eröffnet das Frühlingsfest mit Fahrgeschäften am Bleichwasen, das eine Woche lang läuft.

Ende April bekommt auch Kitzingen seine Traumrunde. Der Weg führt nach Sulzfeld und zurück, vorbei an Quellen mit Panoramablick aufs Maintal. Genussstationen beim Wandern bietet der Weinwandertag im Mai. Und mit Wein geht es weiter von Juli bis September jeweils Donnerstag bis Sonntag auf der alten Mainbrücke beim Stadtschoppen, der bei seiner Prämiere im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war.

Radltour stoppt in Kitzingen

Natürlich gibt es wieder die PAM-Ausstellung im Rathaus, den Mainfrankentriathlon, die Bocksbeuteltour, den Weinherbst, die Ebshäuser Kerm und vieles mehr. Oberbürgermeister Siegfried Müller wies auf einen besonderen Höhepunkt des Jahres hin: Die BR-Radltour macht Station in Kitzingen. Dabei werden rund 1100 Gäste erwartet, das abendliche Konzert findet auf dem Fehrer-Parkplatz statt.

Ein Defizit in Kitzingen hat der Tourismusreferent aber auch erkannt: Es gibt weder eine Weinstube, noch einen Biergarten am Mainufer. Das soll sich aber demnächst ändern. „Auf zu neuen Taten“ so der Appell der neuen Leiterin der Touristinformation, Vanessa Feineis. Und für Klara Zehnder gibt es nicht nur die Weinlandkreise Kitzingen und Würzburg, sonder es ist ganz Franken, das sich präsentieren muss. Und natürlich verteilten die Hoheiten am Ende wieder Ostereier und Leckereien an die Besucher der Eröffnung.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.