WIESENTHEID

Titel Direktor an Martin Weber verliehen

Martin Weber wurde bei der Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid zum Direktor ernannt. Bei einer Feierstunde erhielt der Bankvorstand die Ehrenurkunde überreicht, so die Mitteilung der Raiffeisenbank.
Artikel drucken Artikel einbetten
Namen & Notizen

Martin Weber wurde bei der Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid zum Direktor ernannt. Bei einer Feierstunde erhielt der Bankvorstand die Ehrenurkunde überreicht, so die Mitteilung der Raiffeisenbank.

1981 begann Martin Weber als Auszubildender seine Karriere – in der Warenabteilung der früheren Raiffeisenbank Wiesentheid, zunächst als Großhandelskaufmann und danach als Bankkaufmann. Er ist damit über 34 Jahre bei der Bank beschäftigt. Fortbildungen und Seminare bilden die Grundlage für seinen Werdegang und den Aufstieg.

Seit der Fusion der Raiffeisenbanken von Volkach und Wiesentheid 2004 gehörte Martin Weber als Leiter der Kreditabteilung zur Führungsebene. Im gleichen Jahr absolvierte er als Bester den Abschluss des Bankbetriebswirt-Managements-Seminars an der Akademie Bayerischer Genossenschaften in Beilngries. Prokura erteilte ihm der Aufsichtsrat der Bank 2006. Am 1. Oktober 2009 wurde er zum Vorstand bestellt.

Aufgrund seiner Verdienste habe er nun den Titel Direktor bekommen. Gleichzeitig ist er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen worden. Foto: GÜNTER STREiT

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.