Dettelbach

Tierschicksal: Feuerwehr Dettelbach rettet verletzten Kater

Ohne Hilfe der Feuerwehr wäre das Fundtier wohl unterhalb der Autobahnbrücke bei Dettelbach elendig gestorben. Jetzt wartet es im Kitzinger Tierheim auf seinen Besitzer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der abgemagerte Fundkater im Kitzinger Tierheim. Die Feuerwehr hatte das schwer verletzte Tier am Sonntag geborgen und zu einem Tierarzt gebracht. Gesucht wird nun der Besitzer. Foto: Angela Drabant/Tierheim Kitzingen

Mehr tot als lebendig war ein Kater, den die Feuerwehr Dettelbach am Sonntag im Bereich der Autobahnbrücke am Main geborgen hat.

Die Integrierte Leitstelle Würzburg hatte die Feuerwehr nach deren Angaben gegen 17 Uhr telefonisch verständigt und um Hilfe bei der Beseitigung des vermeintlich leblosen Tieres gebeten. Als die Dettelbacher Wehr mit vier Einsatzkräften vor Ort eintraf, stellten diese fest, dass der Kater schwer verletzt, doch am Leben war. Sie brachten das Tier umgehend in die Tierklinik Lengfeld.

Nach der Behandlung durch einen Tierarzt kam der Fundkater ins Kitzinger Tierheim. Nach dessen Angaben ist dieser langhaarig, kastriert, total verfilzt, abgemagert und blind. Das Tierheim, Tel. (09321) 5063, sucht nun nach dem Besitzer des Tieres.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.