Der neue Schützenkönig der königlich privilegierten Schützengesellschaft Volkach heißt Thomas Pfau. Nach vielen Jahren kontinuierlichen Trainings war es ihm gelungen, mit einem 753,7 Teiler die Königswürde zu erringen.

Im Rahmen einer feierlichen Proklamation vor dem historischen Rathaus der Stadt wurde die neue Majestät in ihr Amt eingeführt. Zusätzlich übergab der scheidende Schützenkönig Robert Baudisch die Königskette. Mit einem „dreifach gut Schuss“ wurden auch die Leistungen des neuen und „alten“ Jugendkönigs Maximilian Baudisch gewürdigt, der Jugendkette und Schützenscheibe behalten konnte.

Anerkennung und Respekt für die Leistungen zollte Schützenmeister Uwe Gimperlein den neuen Majestäten. In seinen Ausführungen gab er auch die zehn besten Schützen des jüngsten Königsschießens bekannt: Schützenkönig Thomas Pfau, 1. Ritter Robert Baudisch, 2. Ritter Heiko Bäuerlein sowie Sebastian Endres, Erich Gürsching, Martin Truskawa, Heinz Götz, Georg Bäuerlein, Dieter Vogel und Inge Thurn. Die besten Jugendschützen waren: Jugendkönig Maximilian Baudisch mit einem 571,8 Teiler und 1. Jugendritter Florian Skoda.

Gimperlein gratulierte der neuen Schützenelite und verabschiedete Schützenkönig Robert Baudisch und dessen Gefolge. Noch einmal würdigte er die Repräsentation und den geleisteten Einsatz der scheidenden Majestäten und Ritter im vergangenen Jahr. Der scheidende Schützenkönig Robert Baudisch bedankte sich bei den Anwesenden für die Unterstützung und wünschte auch seinem Nachfolger ein erfolgreiches Wirken.

Der neue König Thomas Pfau hieß die Festgäste willkommen. Gleichwohl freute er sich über den gelungenen Schuss und die damit verbundene Königswürde. Das Schießen habe in seiner Familie Tradition, denn auch sein Vater hatte bereits einmal die Königswürde mit nach Hause gebracht. Er lobte die Mitglieder der Schützengesellschaft für das familiäre Vereinsleben und die sportlichen Ergebnisse. Für die Zeit seiner Regentschaft wünschte er sich weiterhin Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft und die Pflege von Tradition und Brauchtum.

Stellvertretender Bürgermeister Reinhold Reichl gratulierte den neuen Königen und Rittern im Namen der Stadt Volkach zur neuen Würde. Den scheidenden Majestäten dankte er für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Nach der Proklamation folgte ein Festzug durch Volkach zum Schützenhaus, wo sich ein gemütlicher Abend anschloss. Musikalisch begleitete die Stadtkapelle Volkach den Umzug.