Laden...
Wiesentheid

Teilnahme des Wiesentheider Gymnasiums am „Battle of the Books – Junior High“

Das „Battle of the Books – Junior High“des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg (DAI) ist ein Wettbewerb an dem Schüler der Mittelstufe teilnehmen können, die ihr Wissen über Bücher in einem englischsprachigen Wettbewerb unter Beweis stellen wollen. Dabei müssen sie anspruchsvolle Fragen zu fünf Jugendbuchklassikern der amerikanischen Literatur in Teams beantworten. Unter den 20 beteiligten Schulen waren 13 Schülerinnen und Schüler desGymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) mit Lehrer Arno Müller.In der ersten Runde mussten die Teams unter Zeitdruck schwierigen Fragen als Antwort die korrekten Buchtitel zuordnen. In der zweiten Runde stellte Stephen Ibelli Fragen auf Englisch - und wer die Antwort wusste, musste rechtzeitig den Buzzer drücken. Laut Mitteilung der Schule landete das Team Wiesentheid auf Platz sieben. Schon jetzt freuen sie sich auf das nächste Mal, um diese Erfahrung noch einmal zu erleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
links im Bild Stephen Ibelli, US-Konsul für Öffentliche Angelegenheiten am Generalkonsulat München mit teilnehmenden Schülern verschiedener Schulen Foto: Arno Müller

Das „Battle of the Books – Junior High“ des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg (DAI) ist ein Wettbewerb an dem Schüler der Mittelstufe teilnehmen können, die ihr Wissen über Bücher in einem englischsprachigen Wettbewerb unter Beweis stellen wollen. Dabei müssen sie anspruchsvolle Fragen zu fünf Jugendbuchklassikern der amerikanischen Literatur in Teams beantworten. Unter den 20 beteiligten Schulen waren 13 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) mit Lehrer Arno Müller. In der ersten Runde mussten die Teams unter Zeitdruck schwierigen Fragen als Antwort die korrekten Buchtitel zuordnen. In der zweiten Runde stellte Stephen Ibelli Fragen auf Englisch - und wer die  Antwort wusste, musste rechtzeitig den Buzzer drücken.  Laut Mitteilung der Schule landete das Team Wiesentheid auf Platz sieben. Schon jetzt freuen sie sich auf das nächste Mal, um diese Erfahrung noch einmal zu erleben.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.