Kitzingen

Tattoos für den Tierschutz

Die zweite Charity-Veranstaltung des Limpid Tattoo Art-Studios im Richthofen Circle wurde zum vollen Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
UZ im Text enthalten - keine Einzelnamen Foto: Lindörfer

Die zweite Charity-Veranstaltung des Limpid Tattoo Art-Studios im Richthofen Circle wurde zum vollen Erfolg.

Vor einem Jahr hatten Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar das Studio für Tattoos und Piercings eröffnet. Die Tätoweieraktion des vierköpfigen Teams für einen guten Zweck sorgte für unerwartet großen Zuspruch: Mehr als 100 kleine Tattoos wurden gestochen. Dazu setzte Heike Engel von aka One Body – One Life die Piercings und Petra Fuchs von La piccola Antonella aus Marktsteft fertigte wiederverwendbare Kosmetikpads.

Nicht zuletzt gab es wegen der Wartezeiten Speisen und Getränke gegen Spenden. Überwältigt vom Andrang und vom finanziellen Erfolg überreichte das Team schließlich zwei Schecks über je 2750 Euro an das Kitzinger Tierheim und den Verein Fellkinder in Not.

Die Aktion soll im kommenden Jahr wiederholt werden, wie Initiatorin Laura Lindörfer sagte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren