KITZINGEN

Tätowieren für den guten Zweck: 3600 Euro fürs Tierheim

Das Tierheim Kitzingen in der Kaltensondheimer Straße durfte sich am Montag über eine noble Spende freuen: 36 Geldscheine im Wert von jeweils 100 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tätowieren für den guten Zweck: 3600 Euro fürs Tierheim
Das Tierheim Kitzingen in der Kaltensondheimer Straße durfte sich am Montag über eine noble Spende freuen. Nicht weniger als 36 Geldscheine im Wert von jeweils 100 Euro wurden an den Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Gerd Menche, und Tierheimleiterin Angela Drabant überreicht. Am 6. September 2018 hatten Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar im Richthofen Circle an der Großlangheimer Straße ihr Limpid Tattoo Art-Studio eröffnet und an insgesamt drei Tagen Tattoos zu einem symbolischen Preis gestochen. Der Zuspruch war so enorm, dass der Reinerlös aus 72 Tattoos in Höhe von 3600 Euro nun an das Tierheim überreicht werden konnte. Laura Lindörfer kündigte an, dass Piercerin Heike Engel das Kitzinger Tierheim mit weiteren 500 Euro aus der gleichen Veranstaltung unterstützen wird. Lauras Bruder Jonas betreibt im Tattoo-Studio gleichzeitig ein Fotostudio und bot dem Tierheim kostenfrei Portraitbilder von Tieren an. Vorsitzender Menche will das Geld zunächst „auf die hohe Kante“ legen und für einen Grundstückskauf verwenden. Der Vorsitzende des Tierschutzvereins (von links) Gerd Menche und Tierheimleiterin Angela Drabant freuten sich über eine Spende von 3600 Euro, die Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar überreichten. Foto: Foto: Gerhard Bauer
Das Tierheim Kitzingen in der Kaltensondheimer Straße durfte sich am Montag über eine noble Spende freuen. Nicht weniger als 36 Geldscheine im Wert von jeweils 100 Euro wurden an den Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Gerd Menche, und Tierheimleiterin Angela Drabant überreicht. Am 6. September 2018 hatten Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar im Richthofen Circle an der Großlangheimer Straße ihr Limpid Tattoo Art-Studio eröffnet und an insgesamt drei Tagen Tattoos zu einem symbolischen Preis gestochen. Der Zuspruch war so enorm, dass der Reinerlös aus 72 Tattoos in Höhe von 3600 Euro nun an das Tierheim überreicht werden konnte. Laura Lindörfer kündigte an, dass Piercerin Heike Engel das Kitzinger Tierheim mit weiteren 500 Euro aus der gleichen Veranstaltung unterstützen wird. Lauras Bruder Jonas betreibt im Tattoo-Studio gleichzeitig ein Fotostudio und bot dem Tierheim kostenfrei Portraitbilder von Tieren an. Vorsitzender Menche will das Geld zunächst „auf die hohe Kante“ legen und für einen Grundstückskauf verwenden. Der Vorsitzende des Tierschutzvereins (von links) Gerd Menche und Tierheimleiterin Angela Drabant freuten sich über eine Spende von 3600 Euro, die Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar überreichten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.