Dieter Hertel bleibt weiter an der Spitze des TSV Jahn Repperndorf. In der Hauptversammlung am Samstagabend wurde er ebenso wie seine Führungsriege im Amt bestätigt. Diskussionen gab es während der Versammlung über die Fortführung der Weihnachtsfeier, die 60-Jahrfeier des Vereins und die mangelnde Beteiligung der Fußballer.

Sehr unterschiedlich besucht waren die Feste des TSV, so Hertel in seinem Jahresrückblick. Während Faschingstanz, Kinderfasching und das Sommerfest erfolgreiche Veranstaltungen für den Verein waren, haperte es beim Zuspruch beim Kirchweihtanz und bei der Weihnachtsfeier. Die Zukunft der Weihnachtsfeier legte die Versammlung dann in die Hand des Vorstands, der intern über eine Fortsetzung beraten sollte.

Wie wichtig diese Feiern für den Verein sind, machte Nicole Schwab in ihrem Kassenbericht deutlich: Alleine mit den Mitgliedsgebühren ist der Verein nicht zu finanzieren, er ist auf die Einnahmen aus den Veranstaltungen angewiesen. Die Kassiererin machte klar, dass der Kirchweihtanz Aufgabe der Burschenschaft sei. Der Verein übernehme die Hauptlast der Organisation und dann komme kaum jemand.

Drei Tage lang, so Hertel, wolle der Verein vom 18. bis zum 20. Juli das Vereinsjubiläum feiern. Auftakt soll ein Ehrungsabend werden. Denn die Damengymnastik feiere gleichzeitig ihr 40-jähriges Bestehen. „Die Damengymnastik darf nicht vergessen werden, denn sie hat den Verein groß gemacht“, sagte Hertel. Ein Blick in die Versammlung bestätigte das: War von den aktiven Fußballern ein einziger anwesend, zeigten die Damen Präsenz. Die Abwesenheit der Fußballer sorgte für Unverständnis.

Nicht einfach ist auch das Kinderturnen. Zwar gibt es vier engagierte junge Frauen, die hier die Leitung haben, doch mangelt es an Kindern. Trotzdem soll das Angebot aufrecht erhalten werden.

Vor zwei Jahren hatte Schriftführer Rolf Urlaub eine moderate Mitgliedsgebühr im Verein angeregt, um den Verein an die Forderungen des BLSV anzupassen. Diesmal war er erfolgreich: Die Kinder zahlen künftig 15 Euro statt 12 pro Jahr, die Jugendlichen 25 statt 18 Euro, die Erwachsenen 50 statt 42 Euro und die Rentner 32 statt 28 Euro.

Ehrenamtspreis

Mit dem Ehrenamtspreis des Deutschen Fußball Bundes wurden von Ehrenbeauftragtem Siegfried Thomas Christiane Schott, Ingrid Hager und Rolf Urlaub ausgezeichnet.

Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Dieter Hertel ebenso im Amt bestätigt, wie sein Vertreter Roland Fleischer, Kassier Nicole Schwab und Schriftführer Rolf Urlaub. Revisoren sind Alfred Kümmel und Doris Soldner-Graser, Kinderturnen: Stephanie Hüsam, Lisa Durchholz, Christina Hüsam und Katrin Kümmel; Gymnastik: Ingrid Hager und Christiane Schott; Platzkassier Gaby Hertel, Platzwart Daniel Hertel und Vereinswirt Alfred Pfister.