Sulzfeld

Sulzfelder Duathlon:Gattenlöhner läuft der Konkurrenz davon

"Starke Leistungen" bescheinigte der Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, Felix Wallström, den Preisträgern beim Duathlon der Sulzfelder Wasserwachts-Ortsgruppe bei der Siegerehrung.
Artikel drucken Artikel einbetten
50 Teilnehmer des Duathlons stürzten sich in der Sulzfelder Badebucht in die Fluten des Mains. Foto: Jonas Lindörfer
+3 Bilder

"Starke Leistungen" bescheinigte der Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, Felix Wallström, den Preisträgern beim Duathlon der Sulzfelder Wasserwachts-Ortsgruppe bei der Siegerehrung. Im Feld der Familienwertung schwamm und lief der Jugendliche Leo Gattenlöhner der Konkurrenz davon und legte in 21 Minuten die Tagesbestzeit hin. Ebenso viel Applaus erntete Cornelia Süptitz als Gesamtzweite in 22 Minuten.

Zwei Kilometer Schwimmen, fünf Kilometer Laufen

Am Sonntagmorgen stürzten sich 50 Teilnehmer in die Fluten des Mains, um in der Familienwertung einen Kilometer im Main zu schwimmen und in der Sportlerwertung zwei Kilometer zu leisten. "Schwimmen ist meine Disziplin", verriet die 32-jährige Cornelia Süptitz, die sich auf der Laufstrecke von einem Kilometer gut schlug. Stark war auch die Vorstellung von Marlene Augustin, die in 24 Minuten Klassensiegerin (10 bis 14 Jahre) wurde. Bei den Sportlern lag mit Max Teiche, ein Triathlet des SV 05 Würzburg, ganz vorne, dicht gefolgt vom Einheimischen Boris Reichelt. Dabei waren die Teilnehmer der Sportler-Wertung mehr gefordert, hatten sie neben den zwei Kilometer Schwimmen noch fünf Kilometer zu laufen.

"Wir verfolgen mit unserem Duathlon drei Ziele", erklärte der Leiter der Volkssportveranstaltung, Thomas Lindörfer. Erstens möchte die Wasserwacht den Menschen in gesicherter Umgebung das Schwimmen im Main näher bringen. Zweitens biete die Veranstaltung Triathleten und anderen Sportlern die nicht alltägliche Gelegenheit zum Training. "Auch die Präventionsarbeit ist uns sehr wichtig", verdeutlichte Lindörfer. Zuguterletzt sei der Duathlon seit Jahren auch eine gute Gelegenheit für die Wasserwacht-Ortsgruppe,mit ihrem Vorsitzenden Steffen Lechner, eine Möglichkeit zum Üben. 

Vorführung und Übung mit Sea-Bob

Mit den Kollegen aus Kitzingen, Dettelbach und Volkach waren alle Wasserwachts-Schnelleinsatzgruppen Wasser in Sulzfeld im Einsatz. Unterstützt wurden sie vom Technischen Hilfswerk und von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr. Höhepunkt war die Vorführung eines neuen Rettungsgerätes, eines Sea-Bob, den die Wasserwachts-Kollegen aus Miltenberg zum Einsatz brachten. Mit Hilfe eines Sea-Bob können die Möglichkeiten für Wasserretter enorm verbessert werden, so die Veranstalter.  

Bei der Siegerehrung gab es strahlende Preisträger. Da der Duathlon in das Sommerfest der Wasserwachts-Ortsgruppe eingebettet ist, gab es reichlich Gelegenheit, Klassensieg und Spitzenplätze zu feiern.

Online-Tipp: Die einzelnen Ergebnisse sind im Internet unter www.wasserwacht-sulzfeld.de zu finden, Bilder der Veranstaltung unter www.mainpost.de 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.