Sommerach

Straßenbezeichnungen im Sommeracher Baugebiet festgelegt

Das Baugebiet "Südlich der Volkacher Straße 3, Bauabschnitt I, war einmal mehr ein wichtiges Thema im Sommeracher Gemeinderat.
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Baugebiet "Südlich der Volkacher Straße 3, Bauabschnitt I, war einmal mehr ein wichtiges Thema im Sommeracher Gemeinderat.

Diesmal ging es um die Bezeichnungen und Nummerierung der Grundstücke. Wie Bürgermeister Elmar Henke informierte, hat das Amtsgericht Kitzingen nach Abschluss der Vermessung des Baugebietes nunmehr die Eintragungsbekanntmachung der Grundstücke mit den neuen Flurnummern veröffentlicht.

Für die Benennung der Straßen wurden die Bauwilligen im Rahmen einer Umfrage beteiligt. Für jede der vier Straßen machte die Verwaltung mehrere Vorschläge für Bezeichnungen, die in Verbindung mit der langen Tradition des Weinbaus aber auch mit der Geschichte des Ortes stehen.

Bei der künftigen Bezeichnung der Straßen entschied sich der Gemeinderat auch dafür, die häufigsten Nennungen der zurückgegebenen Fragebögen zu berücksichtigen. So werden die Erschließungsstraßen,  die von westlicher  in östlicher Richtung führen,  mit Burgunder-  und Silvanerstraße bezeichnet. Die Straßen in nord-südlicher Ausrichtung lauten Traminer-  und Benediktinerstraße. Wobei letztgenannter Weg an ein ehemals klosterangehöriges Dorf erinnern soll.  

Abschließend berichtete Bürgermeister Henke über den Stand der Erschließungsarbeiten. Aktuell werden die Gehwege gepflastert und in zirka vier Wochen der Straßenbelag eingebaut. Danach können die Bauwerber mit dem Erstellen ihrer Wohnhäuser beginnen. Die ersten Bauanträge liegen laut Bürgermeister Henke bereits vor.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.