Kitzingen

Statistik: Arbeitslosenquote im Kreis liegt bei zwei Prozent

Die Agentur für Arbeit meldet: 1061 Menschen waren im Landkreis im Juli ohne Job. Bedeutet dies eine Umkehr des Trends?
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Juli waren im Landkreis Kitzingen 1061 Menschen arbeitslos. Foto: Julian Stratenschulte, dpa

Die Arbeitslosigkeit ist im Landkreis Kitzingen von Juni auf Juli um 36 auf 1061 Personen gestiegen. Das waren laut der Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit sechs Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Juli genau zwei Prozent, sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat . Dabei meldeten sich 446 Personen neu oder erneut arbeitslos, 45 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 410 Personen ihre Arbeitslosigkeit.

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3393 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 136 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3401 Abmeldungen von Arbeitslosen. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juli um 31 Stellen auf 993 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 106 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Juli 173 neue Arbeitsstellen, 111 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der gemeldeten unbesetzten Arbeitsstellen seit Januar liegt bei 1437, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 308.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.