WILLANZHEIM

Starke Truppe bewährt sich beim Prüfungseinsatz

Erfolgreich war jetzt eine Gruppe der Feuerwehr Willanzheim bei der Leistungsprüfung Wasser. Im (Prüfungs-)Löscheinsatz bewährte sich die Truppe unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Karl Volland, Reiner Wirth und Thomas Grimmer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Starke Truppe bewährt sich beim Prüfungseinsatz
(mey) Erfolgreich war jetzt eine Gruppe der Feuerwehr Willanzheim bei der Leistungsprüfung Wasser. Im (Prüfungs-)Löscheinsatz bewährte sich die Truppe unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Karl Volland, Reiner Wirth und Thomas Grimmer. Aus der Gruppe wurden – laut Pressemitteilung – Christian Eger, Daniel Ganz sowie Marcel Karagöz mit dem Leistungsabzeichen der Stufe 1 (bronze) ausgezeichnet. Stufe 2 (silber) erhielten Johannes Ackermann und Daniel Eger. Über Stufe 3 (gold) freute sich Wolfgang Eger. Stufe 5 (gold grün) konnten Ralf Baußenwein und Bernhard Schmitt in Empfang nehmen. Das Bild zeigt: (stehend) Thomas Grimmer, Ralf Baußenwein, Bernhard Schmitt, Roland Söder, Wolfgang Eger, Daniel Ganz, Karl Volland, Reiner Wirth; (vorne) Johannes Ackermann, Christian Eger, Marcel Karagöz und Daniel Eger. Foto: Foto: Ralf Baussenwein
Erfolgreich war jetzt eine Gruppe der Feuerwehr Willanzheim bei der Leistungsprüfung Wasser. Im (Prüfungs-)Löscheinsatz bewährte sich die Truppe unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Karl Volland, Reiner Wirth und Thomas Grimmer. Aus der Gruppe wurden – laut Pressemitteilung – Christian Eger, Daniel Ganz sowie Marcel Karagöz mit dem Leistungsabzeichen der Stufe 1 (bronze) ausgezeichnet. Stufe 2 (silber) erhielten Johannes Ackermann und Daniel Eger. Über Stufe 3 (gold) freute sich Wolfgang Eger. Stufe 5 (gold grün) konnten Ralf Baußenwein und Bernhard Schmitt in Empfang nehmen. Das Bild zeigt: (stehend) Thomas Grimmer, Ralf Baußenwein, Bernhard Schmitt, Roland Söder, Wolfgang Eger, Daniel Ganz, Karl Volland, Reiner Wirth; (vorne) Johannes Ackermann, Christian Eger, Marcel Karagöz und Daniel Eger.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.