VANESSA KAPP:

Ständiger Gegenverkehr nervt

Ich muss täglich zur Akademie Handel nach Würzburg, weil ich dort ein Vollzeitstudium absolviere. Die Fahrt über den Dettelbacher Weg nach Bibergau ist aufgrund der 30 km/h und ständigem Gegenverkehr sehr lästig. Dort fahren sogar Lkw! Bei Sperrung muss ich einen Umweg über Mainstockheim und Buchbrunn fahren – sehr nervig! Ärgerlich: Man sieht kaum, dass an der B 22 überhaupt gearbeitet wird!
Artikel drucken Artikel einbetten
Unverschämt, hier zu sperren
Der Rottendorfer
„Hätte ich früher so gearbeitet wie die (Fehrer zeigt auf die Baustelle), wäre ich rausgeworfen worden. Ich bin zwar nur Nebenerwerbslandwirt, aber der Umweg zu meinem Feld kostet mich schon Zeit, die ich lieber für meine Enkel hätte. Es ist unverschämt, dass man die Hauptverkehrsader einfach komplett sperrt. Das macht mich sauer! Kein Wunder, dass die einfach durchfahren (deutet auf einen Pkw).“
Achim Fehrer (Rottendorf). Foto: Foto: Jan Speth
+5 Bilder

Ich muss täglich zur Akademie Handel nach Würzburg, weil ich dort ein Vollzeitstudium absolviere. Die Fahrt über den Dettelbacher Weg nach Bibergau ist aufgrund der 30 km/h und ständigem Gegenverkehr sehr lästig. Dort fahren sogar Lkw! Bei Sperrung muss ich einen Umweg über Mainstockheim und Buchbrunn fahren – sehr nervig! Ärgerlich: Man sieht kaum, dass an der B 22 überhaupt gearbeitet wird!

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.