Schernau
Gemeinderat

Städtischer Zuschuss für die Katzen-Kastration

Auf einem Anwesen im Stadtteil Schernau haben sich Katzen derart vermehrt, dass sich Anwohner bei der Stadt beschwerten. Der Verein "Katzenhilfe in und um Würzburg, Mainfränkischer Tierschutz e. V." wurde gebeten sich der Problematik auf dem Anwesen anzunehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild.
Symbolbild.
Insgesamt wurden 17 Katzen kastriert und medizinisch versorgt, dafür entstanden Kosten von rund 1000 Euro, für die der Verein bei der Stadt nun wegen eines Zuschusses nachfragte. " Wer hat den Auftrag dafür gegeben?", wollte Josef Scheller (UCW) wissen. Das sei eigentlich Aufgabe des Tierhalters und könne nicht auf Dauer Aufgabe der Stadt sein.

Horst Winterstein (CSU) gab zu bedenken, dass es in Schernau früher eine Rattenplage gab, die Ratten aber seien jetzt verschwunden. Gegen einen Zuschuss um 300 Euro hatte Werner Apfelbacher (CSU) nichts einzuwenden, wollte aber eine Festlegung, dass daraus kein Regelanspruch entstehe.


Bitte um eine Spende

Bürgermeisterin Christine Konrad (FW) stellte klar, dass die Stadt den Verein um Hilfe gebeten hatte. Dabei habe die Verwaltung im Austausch mit dem Landratsamt gestanden. Eine andere Lösung sei jedoch nicht zu finden gewesen. Der Verein habe keine Rechnung geschickt, sondern um eine Spende gebeten.

Eine massenhafte Tiervermehrung ist aus der Sicht von Ottmar Deppisch (SPD) nicht hinzunehmen. Habe die Stadt den Auftrag gegeben, habe sie auch die Pflicht, sich an den Kosten zu beteiligen. Deppisch regte eine Spende von 400 Euro an.

Ernst Dobler (CSU) erinnerte, dass die Stadt bereits 2011 vom Tierhalter um Hilfe gebeten worden sei und der Verein vorab wegen einer Beteiligung der Stadt nachgefragt habe. Gegen einen zu hohen Zuschuss verwahrte sich Hermann Pfannes (Mönchsondheimer Liste), denn ein Sportverein erhalte nur einen Zuschuss von 15 Prozent und dürfe nicht schlechter gestellt werden.

Für einen Zuschuss von 300 Euro votierten 13 Stadträte, acht stimmten dagegen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren