KITZINGEN

Stadtteilzentrum geht bald in Bau

Startschuss für das Stadtteilzentrum in der Siedlung: Der Finanzausschuss des Kitzinger Stadtrats vergibt am Donnerstagabend (3. Juli, 18.30 Uhr) die Baumeisterarbeiten für das – nach bisheriger Schätzung – rund 2,4 Millionen Euro (inklusive Kaufpreis) teure Vorhaben, bei dem ein Bürger- und Jugendtreff für die Siedlung im einstigen Pfarrzentrum St. Vinzenz untergebracht wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Große Kreisstadt Kitzingen
Große Kreisstadt Kitzingen Foto: Regina Krömer

Startschuss für das Stadtteilzentrum in der Siedlung: Der Finanzausschuss des Kitzinger Stadtrats vergibt am Donnerstagabend (3. Juli, 18.30 Uhr) die Baumeisterarbeiten für das – nach bisheriger Schätzung – rund 2,4 Millionen Euro (inklusive Kaufpreis) teure Vorhaben, bei dem ein Bürger- und Jugendtreff für die Siedlung im einstigen Pfarrzentrum St. Vinzenz untergebracht wird.

Die Sanierungs- und Umbauarbeiten von St. Vinzenz könnten schon im Sommer, vermutlich Mitte Juli, begonnen werden. Schließlich ist die Tekturplanung seit wenigen Tagen genehmigt und die Bewilligung der Zuschüsse von rund 1,1 Millionen Euro – aus dem Programm Soziale Stadt – schon seit Februar gesichert, wie es in der Beschlussvorlage heißt. Das Bauamt rechnet mit einer Bauzeit von rund einem Jahr, wie Leiter Oliver Graumann erklärte.

Die weiteren Tagesordnungspunkte:

• Auftragsvergabe für Austausch von Technikteilen im Klärwerk. Kostenpunkt: rund 53 000 Euro.

• Das Bauprojekt im Leidenhof 11 wird mit 10 000 Euro aus dem Kommunalen Förderprogramm bezuschusst.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.